AAADruckbuttondeutsch     english     russian NOTFALL Kontakt
  • Bild OP-Besteck

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Klinik für Hals-, Nasen-,- Ohrenheilkunde

    Hörimplantate: einzigartige Hörsysteme

  • Bild Baby

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zum Zentrum der Neurologie und Neurochirurgie

    Aktive Neuroprothese: lässt Schlaganfallpatienten wieder richtig gehen

  • Bild Operationssaal

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Pressemitteilung "Patientenblut-Management"

    PBM

  • Bild Pflegepersonal

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Pressemitteilung "Kleinster Lebensretter der Welt jetzt in Frankfurt"

    Minimalisierte Technik der Herzmedizin: kleinster Implantierbarer Defibrillator der Welt und Mini-Herzmonitor am Uniklinikum im Einsatz

  • Link zur Pressemitteilung "Endlich non-invasiv: Erstmals in Deutschland werden Schilddrüsenknoten per Ultraschall entfernt"

    Ultraschallbehandlung von Schilddrüsenknoten: erstmals non-invasive Entfernung

  • Bild Labor

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Homepage des Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    Star Ablation: Radiofrequenzstrahlung stabilisiert brüchige Knochen

Liebe Eltern, liebe Kollegen,

willkommen auf der Internetseite des Screening-Zentrums Hessen. Im Auftrag des Hessischen Sozialministeriums führen wir das Neugeborenenscreening auf angeborene Stoffwechsel- und Hormonstörungen, seit dem 01. September 2016 auch auf Mukoviszidose (Cystische Fibrose, CF) für die Familien unseres Bundeslandes durch.

Neben dem durch den Gemeinsamen Bundesausschuss der Ärzte- und Krankenkassen (G-BA)festgelegten "Standardprogramm" kann in Hessen  nach dem Hessischen Kindergesundheitsschutzgesetz ein "erweitertes Hessisches Stoffwechselscreening" gewählt werden. Die dabei zusätzlich untersuchten Stoffwechselstörungen werden durch den Kindervorsorgebeirat festgelegt.

Die seltenen angeborenen Störungen des Stoffwechsels, der Schilddrüsen- und der Nebennierenfunktion sind bei Neugeborenen meist noch nicht durch äußere Zeichen erkennbar. Werden diese Krankheiten rechtzeitig erkannt und behandelt, können in den meisten Fällen körperliche und geistige Schäden verhindert werden.

Da einige dieser Störungen bereits in den ersten Lebenstagen zu krisenhaft auftretenden Symptomen führen können, hängt der Erfolg des Neugeborenenscreenings von der Zuverlässigkeit der Befundergebnisse und der Schnelligkeit ab, mit der in Verdachtsfällen die Abklärungsdiagnostik durchgeführt und die therapeutischen Maßnahmen eingeleitet werden.

Bei der Mukoviszidose treten keine akuten Symptome auf. Die Untersuchungen im Labor können bis zu 2 Wochen in Anspruch nehmen.

Auffällige Ergebnisse im Neugeborenenscreening sind keine Diagnose. In der Mehrzahl der Fälle ist in der Kontrolluntersuchung aus einer weiteren Trockenblutprobe keine Auffälligkeit mehr nachweisbar, der Krankheitsverdacht ist ausgeräumt.
In Einzelfällen empfehlen wir die Vorstellung beim Kinderarzt oder in einem spezialisierten Behandlungszentrum.

Unter der Rubrik "Informationen für Einsender" finden Sie unsere Fachinformationen und Formulare für die Anforderungen aller notwendigen Materialien.

Die aktuellen Kontaktdaten von Behandlungszentren, die im Falle eines Krankheitsverdachts rund um Uhr zur Beratung und Behandlung zur Verfügung stehen, stehen dort ebenfalls zur Verfügung. 

 

Ihr Priv.-Doz. Dr. Martin Lindner, Ärztlicher Leiter

Neugeborenen-Stoffwechselscreening

Allgemeine Informationen

Ärztlicher Leiter

Priv.-Doz. Dr. Martin Lindner 

Kontakt:

Tel. +49 641 / 99-43681
Fax +49 641 / 99-43689
E-Mail: neugeborenenscreening@kgu.de

Anschrift

Feulgenstraße 10-12
35392 Gießen 

Befundanfragen

Tel +49 641 / 99-43682

Sprechzeiten Mo. - Fr.:
09:00 – 12:00 Uhr
13:00 – 15:00 Uhr

Notfall-Telefon

Tel +49 171 / 5855070

Pfeil zum Seitenanfang