AAADruckbuttondeutsch     english     russian NOTFALL Kontakt
  • Bild OP-Besteck

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Klinik für Hals-, Nasen-,- Ohrenheilkunde

    Hörimplantate: einzigartige Hörsysteme

  • Bild Baby

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zum Zentrum der Neurologie und Neurochirurgie

    Aktive Neuroprothese: lässt Schlaganfallpatienten wieder richtig gehen

  • Bild Operationssaal

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Pressemitteilung "Patientenblut-Management"

    PBM

  • Bild Pflegepersonal

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Pressemitteilung "Kleinster Lebensretter der Welt jetzt in Frankfurt"

    Minimalisierte Technik der Herzmedizin: kleinster Implantierbarer Defibrillator der Welt und Mini-Herzmonitor am Uniklinikum im Einsatz

  • Link zur Pressemitteilung "Endlich non-invasiv: Erstmals in Deutschland werden Schilddrüsenknoten per Ultraschall entfernt"

    Ultraschallbehandlung von Schilddrüsenknoten: erstmals non-invasive Entfernung

  • Bild Labor

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Homepage des Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    Star Ablation: Radiofrequenzstrahlung stabilisiert brüchige Knochen

Nuklearmedizinische Untersuchung bei Verdacht auf eine Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori bei Magenbeschwerden und Magengeschwüren.

Vorbereitung und Ablauf:

Zur Untersuchung bitten wir Sie nüchtern vorstellig zur werden und zum Zeitpunkt der Untersuchung keine Wismutsalze und Antibiotika einnehmen. Im Rahmen der Untersuchung wird Ihnen eine sehr schwach radioaktive Kapsel verabreicht.  Die effektive Untersuchungsdauer beträgt insgesamt etwa eine halbe Stunde, zwischen den einzelnen Untersuchungsabschnitten ergeben sich nur sehr kurze untersuchungsspezifisch notwendige Pausen von wenigen Minuten.

Helicobacter pylori

Probleme des Magen-/Darmbereichs wie z.B. Sodbrennen, Blähungen, Durchfall sowie Magen-/Darmgeschwüre gehören zu den häufigsten Erkrankungen unserer modernen Zivilisation. Auslöser dieser Beschwerden kann das Bakterium „Helicobacter pylori“ seinm, welches sich im Magen ansiedelt und gegenwärtig als wichtigste Ursache der Magenschleimhautentzündung und des Magengeschwürs sowie als Mitursache der Entwicklung von Magenkrebs gilt. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist ca. die Hälfte der Weltbevölkerung infiziert. Die Infektionsraten sind dabei bei älteren Menschen höher als bei jüngeren. Die Übertragung von Helicobacter pylori erfolgt durch Mund-zu-Mund-Kontakt und durch Kontakt mit verunreinigten Lebensmitteln oder Wasser. Helicobacter pylori Bakterien können auch von Hund und Katze auf den Menschen übertragen werden.

Seit 2007 steht der Klinik für Nuklearmedizin nun eine alternative Diagnostische Methode zur Erkennung des Helicobacter pylori zur Verfügung. Durch einen Nuklearmedizinischen Atemtest kann das Bakterium mit hoher Sicherheit über die Atemluft nachgewiesen werden. Bisherige aufwändige Untersuchungen zur Diagnostik des Helicobacter pylori, wie zum Beispiel die Magenspiegelung, werden dadurch überflüssig.

Der Atemtest dauert ca. 15 min. Der Patient schluckt eine Kapsel die eine geringe Menge, mit radioaktivem Kohlenstoff (C-14) markiertem, Harnstoff enthält. Nach 10 min Wartezeit atmet der Patient in eine Atemkarte aus. Die Kapsel zerfällt nach der Einnahme im Magen und der C-14-Harnstoff erreicht die Magenschleimhaut. Wenn eine Bakterielle Infektion mit Helicobacter pylori vorliegt wird der C-14-Harnstoff zu radioaktivem Kohlendioxid verstoffwechselt, welches über die Blutbahn in die Lunge transportiert und beim Ausatmen freigesetzt und gemessen wird.

Bei einem positiven Befund wird Ihr behandelnder Arzt in einem Gespräch mit Ihnen festlegen welche weiteren Schritte zur Behandlung notwendig sind und wie diese eingeleitet werden.

Um die volle Aussagekraft des Tests zu erhalten beachten Sie bitte folgendes:

• mindestens 6 Stunden Nüchternheit vor dem Test
• mindestens 1 Monat keine Antibiotika
• mindestens 5 Tage vorher keine Säurehemmer
• Eine Schwangerschaft muss ausgeschlossen sein

Bei dem nuklearmedizinischen Helicobacter pylori Atemtest handelt es sich um eine Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL). Für weitere Informationen oder Terminvereinbarung wenden sie sich bitte direkt an unsere Anmeldung.

Telefon: +49 69 / 6301 - 6783
Fax:       +49 69 / 6301 - 7143

 

Offizielles Logo der Klinik für Nuklearmedizin

Allgemeine Informationen

Kontakt:
Klinik für Nuklearmedizin

Direktor:
Prof. Dr. F. Grünwald

Theodor Stern Kai 7
60590 Frankfurt am Main

Diagnostik - Haus 54 EG
(Sandhöfer Allee 6)
Tel.: +49 69 / 6301 - 6783
Fax: +49 69 / 6301 - 7143

Anmeldung Thermoablation
Tel.: +49 69 / 6301 - 6803
Fax.: +49 69 / 6301 - 6805

PET/CT - Haus 32 UG
Tel.: +49 69 / 6301 - 80644
Fax: +49 69 / 6301 - 6805

Therapie - Haus 23C
Tel.: +49 69 / 6301 - 80644
Fax: +49 69 / 6301 - 6805

Homepage:
www.kgu.de
Email: info-Nuklearmedizin@kgu.de

Pfeil zum Seitenanfang