Patientenfürsprecherinnen

Seit 1991 gibt es im Universitätsklinikum Frankfurt die Einrichtung „ Patientenfürsprecherinnen/Patientenfürsprecher“ als Ehrenamt auf der  Grundlage des Hessischen Krankenhausgesetzes (HKHG § 7). Berufen werden die ehrenamtlich Tätigen durch die Stadtverordneten-Versammlung der Stadt Frankfurt am Main.

Wir Patientenfürsprecherinnen sind  für Sie als Patientin/Patient unabhängige Ansprechpartnerinnen.

Zu unseren Aufgaben gehören:

  • Ihrer Wünsche, Beschwerden und Anregungen anzunehmen
  • Ihre Fragen zu beantworten
  • Ihre Anliegen zu vertreten und zu guten Lösungen zu finden


Alle Anliegen werden von uns vertraulich behandelt, mit Ihnen abgestimmt und mit Ihrem Einverständnis  mit den zuständigen Stellen hier im Klinikum besprochen und geklärt. Das Klinikum ist nach dem HKHG zur Zusammenarbeit mit den Patientenfürsprecherinnen verpflichtet und die notwendige Unterstützung zu gewähren.

Jährlich gibt es einen Bericht über unsere Tätigkeiten an die Stadtverordnetenversammlung und  an das zuständige Ministerium – selbstverständlich unter Wahrung des Persönlichkeitsschutzes der Patienten, Beschäftigten oder Besuchern des Klinikums.

Persönlich sind wir dienstags und donnerstags in der Zeit von 10 – 11 h, im Haus 23 C, EG, Raum C 253, zu erreichen.
Außerhalb der Sprechzeiten ist unter der Telefonnummer: 069-6301-5457 unser Anrufbeantworter geschaltet. Hier können Sie Ihre Fragen und Anliegen, sowie Ihren Namen und Telefonnummer hinterlassen. Wir rufen Sie zurück.

Ihre Patientenfürsprecherinnen

Christa Hottenrott
Ingrid Iwanowsky
Rita Handwerk-Sieker