ARDS Hotline 24/7/365
069-6301-87467

ARDS-Kompetenzzentrum

Unter einem ARDS versteht man ein plötzliches Versagen der Lungenfunktion. Die Lunge ist hierbei nicht mehr in der Lage Sauerstoff aufzunehmen oder Kohlendioxid abzugeben. Häufig ist auch eine Kombination beider Störungen zu beobachten. Die Ursachen hierfür sind unterschiedlich. Man unterscheidet zwischen primär organbezogenen Ursachen wie z.B. einer schwere Lungenentzündung oder aber extrapulmonalen Ursachen wie einer schweren Infektion oder eine unfallbedingte Verletzung. Wenn die zuvor durchgeführten konventionellen Behandlungsstrategien zu keiner Verbesserung der klinischen Situation führen, stellt die Implantation einer Extra-Corporalen-Membran-Oxygenierung (ECMO) eine weitere Therapieoption dar.

Zu allen Fragen rund um die Therapie des ARDS stehen Ihnen unsere Ärzte der anästhesiologisch-chirurgischen Intensivstation C1 gerne jederzeit (24/7/365) zur Verfügung. Im kollegialen Gespräch kann gemeinsam die Optimierung der vor Ort durchgeführten Therapie besprochen oder ggf. eine Übernahme Ihres Patienten auf unsere Intensivstation besprochen werden. Die Dringlichkeit der Übernahme richtet sich nach der Schwere der Erkrankung und kann entweder luftgebunden oder bodengebunden erfolgen. In schwerwiegenden dringlichen Fällen und damit verbundener Transportunfähigkeit des Patienten entsenden wir ein Team, das die ECMO-Implantation vor Ort bei Ihnen durchführt und den Transport nach Frankfurt begleitet.

Daher zögern Sie nicht, frühzeitig mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir sind 24/7/365 unter der Telefonhotline 069-6301-87467 für Sie erreichbar.

 

Um uns ein besseres Bild über d