Allgemeine Informationen über Ihre stationäre Aufnahme und Ihren Aufenthalt

Die stationäre Aufnahme in die Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie erfolgt zur Durchführung eines geplanten operativen Eingriffs sowie im Rahmen einer Notfallversorgung.

Die Stationen der Unfallchirurgie befinden sich im Hauptgebäude Haus 23 C (Station A6) sowie im nahe gelegenen Haus 11 (Station 11-4 und 11-3). Unsere Operationssäle befinden sich im Zentral-OP des Hauptgebäudes 23 C.

Stationäre Aufnahme zur operativen Versorgung

Wir bitten unsere Patienten sich am Morgen Ihrer Operation in der chirurgischen Tagesklinik (CAOP) des Zentralops im Haus 23 C 2. OG einzufinden. Die Anmeldung erfolgt über den Schalter. Die genaue Uhrzeit erfahren sie einen Abend zuvor über das Sekreteriat der Tagesklinik (nähere Informationen hierzu erhalten sie im Rahmen Ihres Prämedikationstermins).

Sie erreichen die Tagesklinik über den Haupteingang des Hauptgebäudes 23 C, mit den Aufzügen im Bereich der Eingangshalle gelangen sie in das 2. OG von hier aus ist die Tagesklinik (CAOP) ausgeschildert.

Wir weisen nochmals daraufhin das zur Durchführung eines operativen Eingriffs eine entsprechende Nüchternheit einzuhalten ist. Bitte halten Sie sich an die Empfehlung aus Ihrem Prämedikationsgespräch.

Das Pflegepersonal der Tagesklinik nimmt sie in Empfang und bereitet alles für die Operation vor. Persönlichen Wertgegenstände und Gepäck werden im Bereich der Tagesklinik für den Zeitraum der Operation aufbewahrt und später auf die Station gebracht.

Nach erfolgter Operation werden Sie nach einer entsprechenden Überwachungszeit im Aufwachraum des Zentral Op`s  auf die Ihnen zugeteilte Station gebracht.

Auf Ihrer Station werden Sie von dem jeweiligen Pflegepersonal in Empfang genommen und betreut.

 

Welche Unterlagen sollten Sie zur stationären Aufnahme mitbringen?

  • Krankenversicherungskarte
  • Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen – falls vorhanden
  • Eine aktuelle Medikamentenliste
  • Telefonnummer einer, von Ihnen bestimmten, Kontaktperson
  • Vorbefunde und Arztbriefe 
  • Name/Adresse Ihrer betreuenden HausärztIn sowie Ihrer einweisenden ÄrztIn
  • Vorhandene Röntgen-, MRT- oder CT-Bildgebungen
  • Implantatpässe wie z.B. Schrittmacherausweiss, Endoprothesenpass etc. – falls vorhanden
  • Allergiepass – falls vorhanden
  • Falls notwendig und für Sie möglich, bitten wir Sie einen Dolmetscher mitzubringen

Welche persönlichen Dinge sollten Sie zu Ihrem stationären Aufenthalt mitbringen?

  • Nachthemden/Schlafanzüge
  • Bademantel
  • Hausschuhe
  • Handtuch und Waschlappen
  • Hygieneartikel für den täglichen Gebrauch
  • Sportbekleidung

Besuchszeiten

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Anbetracht der besonderen Lage hat sich der Krisenstab des Universitätsklinikum Frankfurt dazu entschlossen, ab Mittwoch, den 01. April 2020 die Besuchszeiten für Angehörige von Patientinnen und Patienten bis auf Weiteres auszusetzen. Eine Ausnahme sind die als Begleitpersonen definierten Personen in der Kinder- und Jugendmedizin sowie die Palliativmedizin. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese Maßnahme aufgrund der steigenden Infektionszahlen sowohl zu Ihrem als auch zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und M