Allgemeine Informationen zu Gefäßanomalien

Das menschliche Gefäßsystem besteht aus den Blutgefäßen und den Lymphgefäßen. Die Blutgefäße unterscheiden sich in Arterien, die das Blut in die verschiedenen Körperregionen bringen, und Venen, die das Blut wieder in das Herz abtransportieren. Die Lymphgefäße bilden ein separates Gefäßsystem, das die überschüssige Gewebeflüssigkeit wieder in das Blutsystem leitet.

 

Unter dem Begriff Gefäß- oder vaskuläre Anomalien versteht man unterschiedliche Krankheitsbilder, die eine anlagebedingte Fehlbildung des Gefäßsystems oder ein unkontrolliertes Wachstum der Gefäßzellen als Ursache haben. Somit spricht man bei den anlagebedingten Anomalien des Gefäßsystems von Gefäß- oder vaskulären Malformationen, während das rasche, unkontrollierte Wachstum zur Ausbildung der sogenannten Hämangiome führt.