Indikationen

In unserer Spezialsprechstunde zur Acne Inversa stellen wir eine umfangreiche Diagnose der Erkrankung  sowie ihres Schweregrads. Patienten mit allen Schweregraden der Acne Inversa werden bei uns kompetent beraten und behandelt.

Darüber hinaus besteht eine interdisziplinäre Behandlungsmöglichkeit aller Begleiterkrankungen durch eine gute Zusammenarbeit unserer Klinik mit verschiedenen anderen Zentren und Kliniken des Universitätsklinikums.

Diagnostik

Das Erscheinungsbild der Acne Inversa ist sehr variabel und somit schwer zu diagnostizieren, weshalb die Erkrankung oft unerkannt bleibt oder mit anderen chronischen Hauterkrankungen verwechselt wird. Eine solche Fehldiagnose führt dann zu einer falschen Behandlung und erhöht so unnötig den Leidensdruck der Patienten. Unsere Klinik ist auf die Diagnose der Akne Inversa spezialisiert. Besteht der Verdacht auf eine Akne Inversa reicht häufig eine Blickdiagnose. Sollte eine zusätzliche Absicherung notwendig sein, kann diese klinikintern durch die feingewebliche Untersuchung einer kleinen Hautprobe (Hautbiopsie) oder eine Ultraschalluntersuchung erreicht werden.

Therapien

Bei leichten Formen der Erkrankung stehen lokal auf die betroffenen Hautstellen aufzutragende Medikamente (Cremes, Salben, Lösungen) zur Verfügung. Bei schwereren Formen kommen Therapien in Form von Tabletten oder Injektionen zum Einsatz. Dabei können Wirkstoffe, wie Antibiotika, oder neuere Ansätze mit