Fortbildungen

Fortbildungsangebot für neue Experimentatoren

Für alle neuen Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen, die nicht nachweislich bereits Grundkenntnisse für eine gesetzeskonforme und tierschutzgerechte Durchführung der Tierversuche erworben haben, muss die Sachkunde der Behörde durch Teilnahme an einem entsprechenden Kurs nachgewiesen werden. Für Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen, die erstmalig an Tierversuchen beteiligt werden und operative Eingriffe durchführen sollen, wird der Nachweis tierexperimenteller Kenntnisse bereits seit Anfang 2010 verlangt. Derzeit werden in Deutschland als Verscuchstierkundliche Grundkurse zum Teil noch Wochenkurse oder auch einzelne Module angeboten (häufig unter "FELASA Kurse," Wochenkurse früher als "FELASA B Kurse" bekannt). 

Versuchstierkundliche Kurse

Kurse in Frankfurt am Main:

Zu Kursen in unserer Einrichtung erhalten Sie Informationen unter ZFE-Kurse@kgu.de.

Die Kurse werden in der Regel als 40-h-Wochenkurse veranstaltet, welche die erforderlichen Grundlagen zur Durchführung von Tierversuchen und relevante tierartspezifische Themen inkl. operativer Eingriffe beinhalten.  

TERMINE:

  • 25.2.-01.3.2019
  • 08.4.-12.4.2019
  • 13.5.-17.5.2019

Englischsprachige Kurse im Rhein-Main Gebiet

Englischsprachige Kurse finden Sie unter https://www.fortbildungen-rhein-main.de/

Kontinuierliche Fortbildung

Wer Tierversuche durchführt, muss sich hinsichtlich der erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten regelmäßig fortbilden (§3 Tierschutz-Versuchstierverordnung).

Die Behörde geht hierbei i.d.R. von 8h Fortbildung pro Jahr aus.