Querschnittsbereich 6

Umweltmedizin

zurück zu den Querschnittsbereichen

Aus gegebenem Anlaß: Alle Studierenden, die im SS 2019 im 4. klinischen Semester studieren, sind bereits über das Dekanat im WS 2019/2020 eingeteilt! Eine direkte Anmeldung bei mir ist NICHT möglich. Studierende, die im SS 2019 im 6. klinischen Semester studieren, sind nicht angemeldet und müssen sich direkt anmelden.

Für alle Studierenden, denen der QB6 noch fehlt für ein Staatsexamen im Herbst 2019, gibt es eine Feriengruppe am Montag, 08. und am Montag, 15. Juli, jeweils um 16.00 Uhr.

 

Der Querschnittsbereich 6 – Umweltmedizin besteht aus einer Vorlesung für Studierende des 5. klinischen Semesters jeweils im Wintersemester; die Prüfung besteht aus einer geleiteten Fallbearbeitung, in der formalen Gestaltung eines Tutoriums, ebenfalls für Studierende des 4. oder 5. klinischen Semesters.

 

Die Vorlesung im Wintersemester behandelt  fachspezifische Aspekte der Umweltmedizin, spezifische Ursachen von Umweltproblemen (chemische Substanzen, physikalische Störungen) und regulatorische Vorgaben wie Grenzwertsetzungen. In den Vorlesungen werden auch auch die "Essentials" der umweltmedizinisch relevanten Schadstoffe und Krankheitsbilder vermittelt, der Stoff geht aber über diese Essentials hinaus.

Der Besuch der Vorlesung ist freiwillig, er dient der Vertiefung der Toxikologie und Umweltmedizin und geht inhaltlich über die für alle Ärzte relevanten Aspekte der Umweltmedizin hinaus. Die Vorlesung der Umweltmedizin findet im Wintersemester jeweils am Mittwoch, 10.00 - 11.30 Uhr statt.

Die fallorientierten Gruppenprüfungen sind für den Erwerb des Leistungsnachweises im Querschnittsbereich VI – klinische Umweltmedizin verpflichtend. Jede Gruppenprüfung beinhaltet eine Kasuistik, bei der eine umweltmedizinische Krankheit vorliegt, oder/und bei der umweltmedizinische Probleme (Exposition, Symptome, Befunde) differentialdiagnostisch wichtig ist. Wichtig ist durch die Teilnehmer der Gruppenprüfungen das Herausarbeiten klinischer Befunde und Symptome, die für die Bewertung des Falles wichtig sind und eine Entscheidung erlauben, ob Umweltfaktoren einen relevanten Beitrag geleistet haben bzw. geleistet haben können (Kausalitätsfrage).

Die Kasuistiken entstammen allen Bereichen der Medizin, einschließlich der Päd