Dienstleistungen

Die Abteilung Forensische Toxikologie bietet die nachfolgenden Dienstleistungen an. 


Antragsformulare für Untersuchungen: hier herunterladen


Bei Privataufträgen werden ohne vorherige Kenntnis und schriftliche Einwilligung eines Betroffenen keine Untersuchungen von Körperflüssigkeiten, Haarproben oder persönlichen Gegenständen durchgeführt.

Für Spezialuntersuchungen, für die hier keine Gerätschaften vorhanden sind oder für die Methoden noch nicht etabliert sind, wird auf etablierte Kooperationspartner zurückgegriffen (i. d. R. das Zentrallabor des Universitätsklinikums Frankfurt oder das Forensisch Toxikologische Centrum in München).

Forensisch-toxikologische Analysen

  • Alkoholbestimmung in Blut und Urin

  • Begleitstoffanalysen (Nachtrunkbehauptungen, Getränkebestimmung)

  • Arznei- und Betäubungsanalysen in Blut, Urin und Haaren (u. a. Abstinenzuntersuchungen)

  • K.-o.-Mittel-Screening in Blut und Urin

  • Arznei- und Betäubungsmittelanalysen in weiteren Untersuchungsmaterialien (Speichel, Feststoffproben, Flüssigkeiten, Lebensmittel) auf Anfrage



Postmortale toxikologische Untersuchungen

  • Alkoholbestimmung in Blut, Urin und Gewebeproben

  • Arznei- und Betäubungsanalysen in Blut, Urin, Haaren und Gewebeproben

  • Untersuchungen auf Narkosegase, Brandlegungsmittel und andere flüchtige Verbindungen

  • Untersuchungen auf Brandgase (Kohlenmonoxid, Cyanid)

  • Arznei- und Betäubungsanalysen in sonstigen Untersuchungsmaterialien (Feststoffproben, Flüssigkeiten, Spritzen, etc.)

  • Diatomeenuntersuchung (Ertrinkungstod)

      Abstinenzuntersuchungen Fahreignungsdiagnostik/Jugendämter

      • Alkohol (Ethylglukuronid, Ethylsulfat) in Urin

      • Rausch-/ Arzneimittel in Urin
        (THC-carbonsäure, Kokain und Benzoylecgonin, Amphetamin, Methamphetamin, MDMA, MDE, MDA, 6-MAM, Morphin, Codein, Dihydrocodein, Methadon und EDDP, Tramadol und O-Desmethyltramadol, Tilidin und Nortilidin, Fentanyl und Norfentanyl, Oxycodon, Buprenorphin und Norbuprenorphin, Diazepam, Nordiazepam, Oxazepam, Alprazolam, Hydroxy-Alprazolam, Bromazepam, Hydroxy-Bromazepam, Flunitrazepam, 7-Aminoflunitrazepam, Lorazepam, Lormetazepam, Zolpidem, Zaleplon, Zopiclon)

      • Creatinin-Bestimmung im Urin

      • Alkohol (Ethylglukuronid) in Haaren

      • Rausch-/ Arzneimittel in Haaren
        (THC, Cannabinol, Cannabidiol, Kokain, Benzoylecgonin, Cocaethylen, Norkokain, Amphetamin, Methamphetamin, MDMA, MDE, MDA, Heroin, 6-Acetylmorphin, Morphin, 6-Acetylcodein, Codein, Dihydrocodein, Methadon, EDDP, Tramadol, O-Desmethyltramadol, Tilidin, Nortilidin, Oxycodon, Hydromorphon, Fentanyl, Norfentanyl, Buprenorphin, Norbuprenorphin, Diazepam, Nordiazepam, Oxazepam, Alprazolam, Hydroxy-Alprazolam, Bromazepam, Hydroxy-Bromazepam, 7-Aminofluni-trazepam, Flunitrazepam, Lorazepam, Lormetazepam, Zolpidem, Zopiclon, Zaleplon)

      • Alkoholkonsummarker (CDT, Gamma-GT, AST (GOT), ALT (GPT)) im Blut

      Toxikologische Begutachtung

      • Nachtrunkberechnung

      • Nachtrunküberprüfung mittels Begleitstoffanalyse

      • Fahrtüchtigkeit nach Alkohol und/oder Drogen-/Arzneimittelaufnahme

      • Begutachtung zur Steuerungsfähigkeit

      • Postmortale Begutachtung zur Todesursachenfeststellung

      • Haar- und Urinanalysen-Gutachten