Dr. Senckenbergisches Institut für Pathologie

Zusammengefasst

Das Dr. Senckenbergische Institut für Pathologie (SIP) ist zuständig für patientenorientierte Diagnostik und Forschung an Gewebeproben und Zellen.

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Dr. Senckenbergischen Instituts für Pathologie

Das Dr. Senckenbergische Institut für Pathologie (SIP) ist zuständig für patientenorientierte Diagnostik und Forschung an Gewebeproben und Zellen (zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008). Die Pathologie ist ein zentrales diagnostisches Fach am Universitätsklinikum Frankfurt.

Das SIP deckt ein breites Spektrum der morphologischen und molekular­pathologischen Diagnostik sowie der gewebebasierten Forschung ab und verfügt über ein histologisches, immunhistologisches, molekular­pathologisches und zytologisches Labor.

Am SIP wird Diagnostik von Gewebeproben von jährlich mehr als 30.000 Patienten sowie aus Gewebeflüssigkeiten von ca. 5.000 Patienten pro Jahr betrieben. Grundlage für die gesamte Diagnostik sind die Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie weiterer relevanter Fachgesellschaften.

Eine zentrale Rolle am SIP spielt die Aus-, Weiter- und Fortbildung auf dem Gebiet der Pathologie und Molekularpathologie, um diagnostische Krankenversorgung sowie Forschung auf höchstem Niveau zu gewährleisten.

Die Ergebnisse der Diagnostik werden in interdisziplinären Tumor­konferenzen diskutiert. 

Das Konsultations- und Referenz­zentrum für Lymphknoten- und Hämatopathologie ist mit dem Dr. Senckenbergischen Institut für Pathologie assoziiert (Prof. Dr. Dr. h.c. Martin-Leo Hansmann).

Unsere Homepage soll Ihnen einen Überblick über unser Leistungs­spektrum in Forschung, Lehre und Krankenversorgung geben.


Prof. Dr. med. Peter J. Wild
Direktor, Dr. Senckenbergisches Institut für Pathologie

Unsere Klinik ist Partner im UCT Frankfurt.