Einführung

Patienten mit andrologischen Fragestellungen werden in unserer Andrologischen Ambulanz, einem eigenständigen Bereich mit dem Schwerpunkt der Diagnostik und Therapie bei unerfülltem Kinderwunsch, betreut. Dem Ambulanzbereich angegliedert ist ein Laborbereich, welcher auf Fertilitätsuntersuchungen von Ejakulatproben spezialisiert ist. Die Besprechung der dort erhobenen Laborbefunde findet im Rahmen der andrologischen Spezial-Sprechstunde der Hochschulambulanz statt. 

Als Ambulanzbereich eines Universitätsklinikums gehen wir davon aus, dass Sie bereits bei einem niedergelassenen Fachkollegen (Hautarzt, Urologe, Gynäkologe der Partnerin) voruntersucht und nun zur weiteren Klärung an uns überwiesen wurden. Zur Vorstellung in unserer Sprechstunde benötigen wir daher einen aktuellen Überweisungsschein des Fachkollegen, d.h. Ihres Hautarztes oder Urologen. Einen Überweisungsschein zur Untersuchung bei unerfülltem Kinderwunsch können Sie aber auch beim Frauenarzt Ihrer Partnerin erhalten!

Sofern Sie bei niedergelassenen Ärzt(inn)en bzw. an anderen Kliniken bereits untersucht wurden, bringen Sie die Befunde dieser Voruntersuchungen bitte zur ersten Vorstellung bei uns mit. So helfen Sie uns unnötige Doppeluntersuchungen zu vermeiden und bei Bedarf können direkt diverse Spezial-Analysen veranlasst werden.
 

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen zum andrologischen Untersuchungsgang sowie weiteren Leistungen des Bereichs, wie z.B. der Kryokonservierung von Samenmaterial etc. finden Sie auf den Webseiten der Spezialsprechstunde "Andrologie" bzw. unter "Labordiagnostik | Andrologie".