Phlebologie-Sprechstunde

Fachkompetenz für Gefäßerkrankungen

Zusammengefasst

Im Vordergrund dieser Sprechstunde steht die Erkennung und Behandlung von Gefäßerkrankungen, darunter insbesondere von Krampfadern (Varizen), Besenreisern und Lymphödemen.

Die Phlebologie-Sprechstunde

Venenleiden gehören zu den häufigsten Erkrankungen des Menschen überhaupt. In Deutschland hat ungefähr jeder 7. Einwohner eine behandlungsbedürftige Venenschwäche, auch Veneninsuffizienz genannt. So leiden beispielsweise ca. 1 Millionen Patient(inn)en an venösen Beingeschwüren (Ulcus cruris venosum).

Aufgabe des Venensystems ist der Rücktransport des venösen Blutes aus den Beinen zum Herzen. Der Mensch verfügt über ein oberflächliches und ein tiefes Venensystem, wobei die tiefen Venen zu etwa 90% und die oberflächlichen Venen nur zu ca. 10% für den Abtransport des Blutes verantwortlich sind.

Der venöse Blutfluß erfolgt dabei gegen die Schwerkraft und ist unabhängig von der Lage des Menschen. So genannte Venenklappen verhindern dabei einen Rückfluß des Blutes. Sind die Venenklappen der oberflächlichen Venen nicht mehr funktionstüchtig, so entstehen Krampfadern (Varizen). Neben Bewegungsmangel, Ernährungsgewohnheiten und hormonellen Einflüssen ist eine ihrer Hauptursachen eine angeborene Bindegewebsschwäche.

Weitere Informationen

Weitere Auskünfte und Informationen rund um Venenleiden erhalten Sie bei der

Deutsche Gesellschaft für Phlebologie
Sigmund-Freud-Str. 25
D - 53105 Bonn 
Mail: sekretariat@phlebology.de