Licht-Therapie

UV-Strahlung kann auch helfen

Zusammengefasst

Die Bestrahlung mit UV-Licht kann die Therapie vieler Hautkrankheiten unterstützen. Wir bieten ein großes Spektrum an Lichttherapien (für lokale oder Ganzkörperanwendung), um gut und sicher auf ihre Bedürfnisse eingehen zu können.

Die Licht-Therapie

Lichtstrahlung stellt Energie in Form elektromagnetischer Wellen dar. Bei Auftreffen der Lichtstrahlung auf die Haut tritt diese Energie mit den Stukturen der Haut in Wechselwirkung, wobei es reflektiert, gestreut, gebeugt und/oder absorbiert wird. Nur in letzterem Fall, also wenn auf die Haut auftreffende Lichtstrahlung von dieser absorbiert wird, kann sie biologische Effekte zur Folge haben
Die Eindringtiefe der Lichtstrahlung in die Schichten der Haut (und damit der Ort ihrer Wirkung) wird dabei durch die Wellenlänge der Lichtstrahlung bestimmt. Je langwelliger die Lichtstrahlung ist, umso tiefer dringt sie in das Gewebe der Haut ein. Je kurzwelliger sie ist, desto stärker wird sie den oberflächlichen Anteilen der Haut absorbiert. 

Die von der Lichtstrahlung (i.d.R. Strahlung im ultravioletten Wellenlängenbereich) im Gewebe der Haut ausgelösten Reaktionen können diagnostisch und therapeutisch genutzt werden. Dabei kann es je nach Indikation, d.h. nach Art der zu behandelnden Hauterkrankung, erforderlich sein, die Haut durch vorherige Anwendung photosensitivierender Stoffe gegenüber der anzuwendenden Lichtstrahlung empfindlicher zu machen. 

Da die Einwirkung von UV-Strahlung auf unsere Haut u.U. jedoch auch Nebenwirkungen haben kann (die bekannteste Form hiervon dürfte der Sonnenbrand sein), ist zu deren Verhinderung bzw. Minimierung eine strenge ärztliche Kontrolle der Phototherapie notwendig. Details der verschiedenen, in unserer Abteilung für Phototherapie und Photodiagnostik angewandten Bestrahlungstherapien wird Ihr Arzt Ihnen vor Behandlungsbeginn im Detail erläutern.