Kinderwunsch Sprechstunde

Ungewollter Kinderlosigkeit professionell begegnen

Zusammengefasst

In unserer andrologischen Sprechstunde betreuen wir Patienten schwerpunktmäßig in allen Fragen rund ums Thema unerfüllter Kinderwunsch.

Die Kinderwunsch-Sprechstunde

Die Andrologie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Erforschung, Diagnostik und Therapie der reproduktiven Gesundheit des Mannes und stellt somit teilweise das männliche Gegenstück zur Frauenheilkunde, der Gynäkologie, dar. D.h. hier werden männliche Patienten mit Fertilitätsstörungen, entzündlichen Erkrankungen des männlichen Genitale, Potenzproblemen, Problemen des alternden Mannes etc. betreut und onkologische Patienten bzgl. ihrer Fortpflanzungsproblematik beraten. Dabei liegt der Schwerpunkt unserer Andrologie-Ambulanz auf der Betreuung von Patienten aus Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. 
In unserer Andrologie-Sprechstunde bieten wir Ihnen daher die Möglichkeit, ggf. gemeinsam mit Ihrer Partnerin, die - Ihr Einverständnis voraussetzend - gerne an der Sprechstunde teilnehmen kann, Ihre Ejakulatbefunde in Zusammenhang mit Ihrer Anamnese und den Befunden einer körperlichen Untersuchung zu besprechen, die Ursache Ihres Problems gemeinsam zu erarbeiten und ggf. geeignete diagnostische und therapeutische Maßnahmen in die Wege zu leiten. 

Die Anmeldung zu Untersuchung und Sprechstunde erfolgt über die Andrologie-Ambulanz, welche die Termine zur Laboruntersuchung und die Sprechstundentermine koordiniert und die Patientenakten der andrologischen Patienten verwaltet. Bei Fragen und zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an diesen Ambulanzbereich. 

Sollten Sie bereits bei anderen Ärzten untersucht worden sein, bringen Sie bitte alle Vorbefunde zur Vorstellung bei uns mit.

Qualitätssicherung

Alle in unserem Labor vorgenommenen diagnostischen Ejakulatuntersuchungen werden nach den in der neuesten Ausgabe des Handbuchs der World Health Organization (WHO) zur Untersuchung des menschlichen Ejakulats dargestellten Verfahren durchgeführt. Interne und externe Qualitätskontrollen helfen uns dabei die Qualität der Analyseverfahren kontinuierlich zu überwachen. 

So nimmt das Labor seit Jahren regelmäßig an Ringversuchs-Programmen zur externen Qualitätsprüfung der deutschen Gesellschaft für Andrologie (QuaDeGA) teil. Mit Stolz können wir sagen, dass unsere Teilnahme an diesen Programmen stets überaus erfolgreich war und dass uns die QuaDeGa bislang stets hervorragende Ergebnisqualitäten bescheinigen konnte. 

Ergänzt werden diese meist jährlich angebotenen externen Kontrollmaßnahmen, in denen wir uns einem nationalen Vergleich mit allen anderen Andrologie-Laboren stellen, durch kontinuierlich laufende interne Qualitätssicherungsmaßnahmen, deren Ergebnisse ständigen Kontrollen durch die Laborleitung und unsere Qualitätsbeauftragten unterliegen.

Kooperationen

Unsere Ambulanz für Andrologie arbeitet innerhalb des Universitätsklinikums eng mit vielen anderen Fachkliniken zusammen. 

So findet z.B. wöchentlich eine Besprechungsrunde der fachärztlichen Leitungen der Bereiche Andrologie des Zentrums der Dermatologie und der Kinderwunsch-Sprechstunde des Zentrums für Frauenheilkunde statt, in welcher das Vorgehen bei Kinderwunsch-Paaren, bei denen sowohl Partner als auch Partnerin im Universitätsklinikum betreut werden, gemeinsam diskutiert wird. Auf diese Weise können medizinische Maßnahmen bei Partner und Partnerin optimal zeitlich aufeinander abgestimmt und koordiniert werden. Aber auch die Zusammenarbeit mit niedergelassenen Frauenärzten wird, von unserer Seite aus, durch ausführliche Befundberichte und, falls erforderlich, telefonische Konsilmaßnahmen unterstützt. 

Daneben ermöglicht die Zusammenarbeit unserer andrologischen Ambulanz mit dem Fachbereich Urologie des Zentrums der Chirurgie aber auch der internistischen und der pädiatrischen Onkologie eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung von Kryokonservierungsmaßnahmen bei akut notwendigen Chemotherapien, Bestrahlungstherapien oder operativen Eingriffen im Bereich des kleinen Beckens. So erfolgt z.B. die Kryokonservierung von Nebenhodenexsudaten bzw. von Hodenbioptaten in direkter Kooperation mit den operativ tätigen urologischen Kollege(inn)en, welche das Material während des aufgrund der onkologischen oder traumatologischen Krankengeschichte des Patienten erforderlichen operativen Eingriffs gewinnen und dem Personal unseres andrologischen Labors zur weiteren Verarbeitung und Kryoasservierung zuleiten.