Hebammensprechstunde

Die Hebammensprechstunde steht allen Frauen offen, die in unserer Klinik entbinden möchten. In ruhiger Gesprächsatmosphäre erhalten Sie nicht nur Informationen rund um die Geburt, sondern auch Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden durch z.B. Akupunktur oder Homöopathie.

Darüber hinaus freuen wir uns, wenn Sie sich zur Geburtsplanung ab der 36. SSW in unserer Hebammensprechstunde vorstellen. Bei dieser Vorstellung werden alle wichtigen Details über Sie und Ihre Schwangerschaft in Erfahrung gebracht, und der Ablauf einer Geburt mit Ihnen besprochen. Auf diese Weise sind wir gemeinsam bestens vorbereitet, wenn Sie mit Wehen zur Geburt in den Kreißsaal kommen.

Sollten Sie besondere Wünsche haben, so haben Sie die Möglichkeit, diese mit uns zu besprechen. Falls sich bei dem Gespräch mit der Hebamme weitere Fragen oder Risiken ergeben, werden Sie einem unserer Kreißsaalärzte vorgestellt.

Sollte bei Ihnen eine Risikoschwangerschaft bestehen, so ist die Ergänzung zwischen Hebammenhilfe und ärztlicher Vorsorge empfehlenswert. Bitte stellen Sie sich in diesem Falle auch in unserer Risikosprechstunde vor.

Jede Frau hat während der Schwangerschaft, bei und nach der Geburt Anspruch auf Hebammenhilfe. Die Kosten hierfür werden in Deutschland von jeder Krankenkasse getragen. Sie sollten sich jedoch schon während der Schwangerschaft so früh wie möglich um eine Hebamme bemühen. Die jeweilige Hebamme kann Sie so schon während der Schwangerschaft beraten, kennenlernen und mitbetreuen. Zudem sind Hebammen insbesondere im Frankfurter Raum stark frequentiert und bei kurzfristigen Anfragen häufig schon ausgebucht.

Eine Hebamme in Ihrer Umgebung finden Sie z.B. unter www.hebammensuche.de