Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

Sehr geehrte Patientinnen, liebe Patientenpaare,

Die Frauenklinik bietet Ihnen bei Fragestellungen aus dem Bereich der Reproduktion oder gynäkologischen Endokrinologie in Spezialsprechstunden individuelle, patientenorientierte Therapieformen von Hormonstörungen mit allen Behandlungsverfahren der Fortpflanzungsmedizin, einschließlich der sog. "künstlichen Befruchtung" (Insemination, IVF, ICSI, TESE, MESA) auf dem neuesten Stand der Forschung.

Erweitert wird unser Angebot durch das Spektrum aller diagnostisch-operativen Verfahren (von der minimal invasiven Technik bis zur Mikrochirurgie) einschließlich der operativen und medikamentösen Therapie von Myomen und Endometriose.

Natürlich beraten wir auch gerne bei Problemen mit der Empfängnisverhütung oder mit der Hormongabe in den Wechseljahren.

Ein großer Vorteil der Behandlung am Universitätsklinikum ist die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen aus der Andrologie, der internistischen Endokrinologie, der Urologie, der Humangenetik und Psyochosomatik.

Die Behandlung bleibt so in einer Hand, ermöglicht es uns aber ausgewiesene Experten der verschiedenen Spezialdisziplinen  in Ihre Behandlung einzubeziehen. Gerade bei komplexeren Problemen oder bei Kinderwunschpaaren, bei denen beide Partner betroffen sind, kann so wertvolle Zeit in der Diagnosefindung verkürzt und ein individuelles Therapiekonzept erstellt werden.

Ein interdisziplinärer  internationaler Forschungsschwerpunkt unserer Abteilung liegt in der Behandlung von Frauen mit Polyzystischem Ovarsyndrom (PCOS). Unsere Abteilung bietet Ihnen ein Vielzahl von Behandlungskonzepten und individuell auf Sie abgestimmte Gesundheitsvorsorge.

Ein für uns sehr wichtiger Schwerpunkt liegt auch in der Beratung junger Frauen und Mädchen vor einer geplanten Chemotherapie oder einer Bestrahlung, um durch die Therapie nicht ihre Fruchtbarkeit zu verlieren. Hier arbeiten wir in enger Kooperation mit dem deutschen Netzwerk FertiPROTEKT.