Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch

Unerfüllter Kinderwunsch kann viele Ursachen haben. Organische Ursachen aber auch Lebensstilfaktoren und Umwelteinflüsse können zu einer Verringerung der Fertilität führen. Zu 30% liegen die Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch eher beim Mann, zu 30 % eher bei der Frau und in 30 % der Fälle sind beide Partner gleichermaßen betroffen. Nur bei etwa 10 % findet man keine Ursache. Hier spricht man von einer idiopathischen Sterilität. Zusammen mit unseren  Kooperationspartnern aller Fachrichtungen am Universitätsklinikum Frankfurt  können wir auch seltene Ursachen und schwierige Fälle auf höchstem Niveau aus einer Hand erkennen und angehen.

Lebensstil

  • Rauchen schadet auf vielfältige Weise bei Mann und Frau gleichermaßen. Die gute Nachricht ist, bei der Frau zeigt sich eine Besserung der Ausgangslage sofort, nachdem Sie das Rauchen aufgeben, beim Mann ist der schlechte Einfluss auf die Spermienqualität (geringere Zahl funktionstüchtiger Spermien mit  höherer DNA Fragmentationsrate, und schlechterer Beweglichkeit ) nach 3 Monaten  deutlich und nach 6 Monaten vollständig verschwunden.
  • Übergewicht sowie Untergewicht
  • Hochleistungssport
  • einseitige Ernährung
  • übermäßiger Kaffeekonsum (mehr als 5 Tassen Kaffee pro Tag)
  • Alkohl- Drogenmissbrauch
  • bestimmte Medikamente und Präparate wie Haarwuchsmittel, Präparate die Testosteron enthalten und Muskelaufbaupräparate

Körperliche Ursachen bei Frauen

  • Alter: Die Zahl und Qualität der Eizellen nimmt im Laufe des Lebens kontinuierlich ab. Durch Alterung und Umwelteinflüsse ist die Chance schwanger zu werden ab einem Alter von 35 Jahren zunehmend eingeschränkt. Siehe Eizellreifung
  • Schädigung der Eileiter
  • Vorausgegangene Infektion mit Chlamydien
  • Zyklusstörungen
  • Auftreten von Gebärmutterschleimhaut-Gewebe außerhalb der Gebärmutter (Endometriose)
  • Veränderungen an der Gebärmutter oder dem Gebärmutterhals etwa durch Myome
  • Krankheiten (z. B. Diabetes und schwere Infektionskrankheiten)
  • immunologische Abwehrprozesse
  • Vorhergegangene Krebserkrankung mit Chemotherapie oder Bestrahlung
  • angeborene Fehlbildungen der Geschlechtsorgane

Körperliche Ursachen bei Männern

  • Hodenverletzungen
  • Hodeninfektionen
  • Mumps-Infektionen nach Einsetzen der Pubertät
  • Angeborene Fehlbildungen des Hodens
  • Hodenhochstand im frühen Kindesalter
  • Unterentwicklung der Hoden
  • Krampfadern am Hoden (Varikozele)
  • Nebenhodenentzündung
  • Prostataentzündung
  • Harnröhrenentzündung
  • Hormonstörung
  • Vorhergegangene Krebserkrankung mit Chemotherapie oder Bestrahlung
  • Alter