Was sind Myome?

Myome sind gutartige Wucherungen, die in der Muskelschicht der Gebärmutter (Myometrium) auftreten. Myome gehören zu den häufigsten Unterleibstumoren des weiblichen Genitaltrakts und können sich bei jeder Frau entwickeln.

Diese gutartigen Tumore sind zwar nicht gefährlich, können aber die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen.  Meist entwickeln sie sich zwischen dem 35. und 50. Lebensjahr. Sie können entweder als einzelne Knoten auftreten oder zahlreich in der Gebärmutterwand liegen. Die Größe eines Myoms kann variieren. Etwa ein Viertel der betroffenen Frauen kann mit einem Myom beschwerdefrei leben.

Myomformen

  • Submuköse Myome: Wachsen direkt unter der Gebärmutterschleimhaut.
  • Subseröse Myome: Wachsen auf der Gebärmutteraußenseite.
  • Intramurale Myome: Wachsen inmitten der Muskelschicht der Gebärmutter.
  • Intraligamentär: Wachsen in den Bindegewebsschichten seitlich der Gebärmutter.
  • Zervixmyom: Wachsen in den Muskelschichten um den Gebärmutterhals (Zervix).

Beschwerden

Welche Symptome können auftreten?

  • Starke Menstruationsblutungen
  • Zwischenblutungen
  • Schmerzen/Druckgefühl im Unterbauch/häufiger Harndrang
  • Beschwerden beim Geschlechtsverkehr
  • Verstopfung
  • Rückenschmerzen