Erkrankungen

Cushing-Adenom
In diesem Falle liegt eine Überproduktion von Cortisol vor. Dies führt zu einem vielfältigen Erkrankungsbild mit Gewichtszunahme, einer Ausdünnung der Haut, eventuell mit Hautstreifenbildung (Striae) an Bauch und Hüften, Stammfettsucht, einem Stiernacken.
Es kommt oft zu Wundheilungsstörungen und eventuell psychischen Veränderungen im Sinne von depressiven Verstimmungen. Häufig ist der Blutdruck erhöht, und es kommt zu erhöhten Blutzuckerwerten.

Phäochromozytom
Liegt eine Überproduktion von Katecholaminen (Adrenalin bzw. Noradrenalin ) vor, dann sprechen wir von einem Phäochromozytom. Dies geht u.a. einher mit einem hohem Blutdruck mit regelrechten Blutdruckkrisen, Herzklopfen und Schweißausbrüchen.

Conn - Adenom
Von einem Connsyndrom spricht man bei einer Überproduktion von Aldosteron. Hierbei kommt es unter anderem zu einem hohem Blutdruck, einer Muskelschwäche, Obstipation, vermehrten Harndrang und einem ausgeprägten Durstgefühl.

Alle Nebennierentumore, die Hormone produzieren, sollten operativ entfernt werden. Das Phäochromozytom bedarf dazu einer medikamentösen Vorbehandlung, die stationär erfolgen muss.