Klinik für Mund-, Kiefer-, Plastische Gesichtschirurgie

Zusammengefasst

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zum Behandlungsspektrum, über die Ausstattung und die Mitarbeiter der Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie

Vorübergehende Änderung während der SARS-CoV-2-Epidemie

Beachten Sie, dass die Ambulanztermine für die allgemeine und Spezialsprechstunden - ausser der Tumorsprechstunde - nun wieder wie gewohnt in unserer Hochschulambulanz im Haus 23 B UG stattfinden.

Bis auf Weiteres findet die Tumorsprechstunde an unserem Zweitstandort statt: Haus 97, 3. Stock, Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim, Marienburgstraße 2, 60528 Frankfurt am Main.

Informationen speziell für Krebspatienten/innen zum Coronavirus/COVID-19 finden Sie unter www.uct-frankfurt.de/corona.

Herzlich willkommen

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,

herzlich willkommen auf der Homepage der Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie des Universitätsklinikum Frankfurt am Main.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, sie persönlich auf unserer Internetseite zu begrüßen. Das Fachgebiet der Mund-, Kiefer- und Plastischen Gesichtschirurgie bildet das Bindeglied zwischen ärztlicher/chirurgischer und zahnärztlicher Tätigkeit. Nach dem Studium der Human- und der Zahnmedizin reicht unserer Tätigkeitsspektrum von der Behandlung von Unfallverletzungen des Kiefer- und Gesichtsschädels mit den bedeckenden Weichteilen bis hin zu allen Tumorerkrankungen der Mundhöhle, des Gesichtes und der umgebenden Strukturen. Einen weiteren Schwerpunkt unserer Klinik bildet die interdisziplinäre Behandlung von Gesichtsfehl-bildungen, wie der Lippen-Kiefer-Gaumenspalte sowie von angeborenen oder erworbenen Form- und Lageanomalien der Kiefer, die gemeinsam mit den Kollegen der Kieferorthopädie und der Phoniatrie und Pädaudiologie behandelt werden. Gerade für ältere Patienten oder sog. Risikopatienten mit schweren Begleiterkrankungen bieten wir modernste Behandlungsmethoden im Bereich der dentalen Implantologie und des Kieferknochenaufbaus. Ein neuer Tätigkeitsschwerpunkt ist die chirurgische Behandlung von Erkrankungen des Kiefergelenkes, die in unserer alternden Gesellschaft i