Wirbelsäulenchirurgie

Einführung

Die Wirbelsäule bildet das zentrale Element unserer aufrechten Haltung und übernimmt dabei die Aufgabe der Stütz- und Haltefunktion. Die Unversehrtheit der knöchernen Strukturen und des angrenzenden Spinalkanals ist für jeden einzelnen von unschätzbarem Wert.

Wirbelkörperfrakturen können zum einen durch eine große Krafteinwirkung, im Rahmen von Verkehrsunfällen wie Fahrrad- oder Motorradstürze entstehen, andererseits sind sie im fortgeschrittenen Alter bereits nach Bagatelltraumen mit dem Aufkommen von Osteoporose vergesellschaftet.

 

Behandlungsmethoden

In der Versorgung von Wirbelsäulenverletzungen kann unsere Klinik auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Insgesamt versorgen wir jährlich ca. 300 Patienten mit Wirbelsäulenverletzungen.

Unsere operative Therapie basiert auf der Anwendung modernster Techniken und Verfahren im Bereich der dorsalen Instrumentierung sowie der minimalinvasiven Stabilisierungsverfahren von Wirbelkörperbrüchen.

Neben der klassischen Frakturversorgung bildet die operative Behandlung von Infektionen der Bandscheiben und Wirbelkörper sowie die Tumorchirurgie im Bereich der Wirbelsäule ein weiteres Aufgabengebiet unserer Klinik.

Unser therapeutisches Ziel aller konservativen oder operativen Therapieansätze ist die Rückgewinnung von Stabilität und Belastbarkeit sowie die damit verbundene Wiedereingliederung in den Alltag.