Pflege in der Urologie

Die Station B6 befindet sich im Haupthaus des Uniklinikums im 6. Stockwerk. Die Station hat für die Versorgung der Patienten 25 Bettenplätze.  Diese sind überwiegend in Zweibettzimmer aber auch in zwei Vierbettzimmer und einem Einzelzimmer unterteilt. Für Patienten steht auch ein modern eingerichteter Aufenthaltsraum mit Fernseh- und Leseecke zur Verfügung.

Die Pflegekräfte der Station B6 arbeiten nach dem Koordinationsprinzip, in dem eine erfahrene Pflegefachkraft den gesamten Ablauf der Schicht überwacht, die anderen Mitarbeiter je nach Qualifikation bestmöglich einteilt und koordiniert. Außerdem stellt sie den Ansprechpartner für Patienten und alle anderen Schnittstellen dar, wodurch eine optimale Versorgung der Patienten gewährleistet wird.

Aufgabenschwerpunkte

Im Fachgebiet der Urologie liegt der pflegerische Schwerpunkt in der optimalen Versorgung der Patienten. Neben der OP- Vor- und Nachbereitung steht im Anschluss an die operative Versorgung der Patienten die individuell auf den Patienten abgestimmte Wiedererlangung der Selbstständigkeit unter Nutzung der eigenen Ressourcen. Hier hebt sich der Schwerpunkt des Stoma- und Kontinentmanagements hervor, in dem sich das pflegerische Team durch regelmäßige fachspezifische Fortbildungen aber auch langjährige Erfahrung akzentuiert.

Dieser Prozess wird durch die Pflegefachkräfte intensiv begleitet und unterstützt. Hierzu arbeitet das Team auch eng mit dem ärztlichen Dienst, dem Universitären Wundzentrum und dem psychoonkologischen Dienst zusammen, welche sich über Fortschritte und Hindernisse auf dem Weg der Genesung der Patienten täglich austauschen.  Das stationseigene Case-Management bereitet, falls notwendig,  postoperativ die Entlassung nach Hause oder in eine Rehabilitationseinrichtung vor.

Bei allen pflegerischen Handlungen orientieren wir uns an den nationalen Expertenstandards der Pflege um eine bestmöglich