Pflege in der Nephrologie

Die Nephrologie ([nefroloˈgiː], aus altgriechisch νεφρός „Niere“ und λόγος „Wort, Lehre“: „Nierenlehre“) ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das eine große thematische Bandbreite abdeckt. Grundsätzlich befasst sich die Nephrologie mit der Prävention, Diagnostik, konservativen (nicht-operativen) Therapie und Nachsorge von Nieren- und Bluthochdruckerkrankungen. Auch die Durchführung aller extrakorporalen Blutreinigungsverfahren (Dialyse, Apherese, Immunadsorption) sowie die Betreuung von Patienten mit einer transplantierten Niere fallen in das Fachgebiet der Nephrologie.

A4 Nephrologie /NTX (Nierentransplantation)

Unsere Station verfügt über 25 Betten und arbeitet im System der Bereichspflege. Unser Berufsbild hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Nephrologische Pflegekräfte arbeiten eigenständig, verfügen über eine hohe Kompetenz und unterstützen mit großer Verantwortung die Behandlungsziele.

Der Schwerpunkt unsere Station liegt unter anderem in der Behandlung von Patienten mit erworbenen Nierenerkrankungen, systemischen Autoimmunerkrankungen mit Nierenbeteiligung und der Betreuung von Nierentransplantationspatienten (Prä- und Post-OP)

Schwerpunkt ist die Beratung und Anleitung von Patienten nach der Nierentransplantation

Die Beratung und Anleitung von Nierentransplantierten-Patienten erfordert eine pflegerische Versorgung, welche individuell unterstützt und begleitet. Ziel ist es, durch professionelle Pflege, Hilfestellungen, gezielte Gespräche und Anleitungen die Eigenständigkeit der Patienten zu erhalten und zu fördern.

B4 Dialyse

Dialysepflichtige Patienten, die mit der Hämodialyse behandelt werden, erhalten üblicherweise dreimal pro Woche eine Therapiesitzung über 4-5 Stunden.

Die Notwendigkeit einer  Dialysebehandlung bedeutet erhebliche Veränderungen im täglichen Leben eines jeden einzelnen Patienten. Um eine möglichst auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmte Therapie anbieten zu können, führen wir verschiedene Formen der Dialysetherapie durch.

  • Hämodialyse/Citrat-Calcium Behandlungen
  • Hämodiafiltration / Hämofiltration
  • Plasmaseparation/Citrat Calcium
  • Leberersatz Therapien
  • Spezielle Behandlungen bei Vergiftung
  • Infektionsdialysen (Hepatitis B und C, MRSA)
  • Peritonealdialysen

 Als Team assistieren wir bei allen Interventionen und diagnostischen Leistungen:

  • Anlage von Shaldon und Dermaskatheter
  • Nierenbiopsien
  • Nierensonografien
  • Nephrologischer Konsiliardienst

Neben eines Früh- und Spätdienstes, arbeitet der Pflegedienst in der Dialyseeinheit auch in Ruf- und Bereitschaftsdienste.

In beiden Abteilungen bieten wir eine gute und fundierte Einarbeitung, wie auch die Möglichkeit einer Teilnahme an der Fachweiterbildung „Nephrologische Pflege“.