Transplantation

Organisatorisches und Kontakt:

Leiterin Nierentransplantation: Prof. Dr. med. Ingeborg A. Hauser

Anprechpartner/Innen:
Anmeldung Warteliste: 069 / 6301 - 4633 (Fr. Meier, Fr. Mirrouche)
Ambulanz Lebendnierenspende: 069 / 6301 - 7794 
Sekretariat Prof. Dr. Hauser: 069 / 6301 - 6668

Vorbereitungsbogen:
Den Vorbereitungsbogen für die Vorstellung zur Aufnahme auf die Warteliste können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.
 

Terminvereinbarung / TX-Büro:
Haus 23 B - Raum 213 
Tel: 069 / 6301 – 4633, Frau Meier, Frau Mirrouche 
Fax: 069 / 638682

Vorstellung:
Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität
Theodor-Stern-Kai
60596 Frankfurt/M.
Haus 23 A Erdgeschoss - Raum 240
Nephrologische Ambulanz

Unsere email Adresse für Fragen zur Nierentransplantationsvorbereitung lautet Nierentransplantation@kgu.de


Die Nierentransplantation ist die beste Nierenersatztherapie für den terminal niereninsuffizienten Patienten in Bezug auf Lebensqualität und Überleben. Die erste erfolgreiche Nierentransplantation wurde 1954 in Boston bei eineiigen Zwillingen durchgeführt. Seither ist durch Entwicklung neuer immunsuppressiver Medikamente, Erkenntnisse in der Immunologie und im Bereich Infektiologie die Nierentransplantation für terminal niereninsuffiziente Patienten zur sehr erfolgreichen Routine-Therapie geworden. Das Überleben der Transplantate liegt nach einem Jahr bei 95%. In den letzten 10 Jahren hat die Lebendspende deutlich zugenommen. Bei der Lebendspende ist es möglich auch schon vor Dialysebeginn eine Transplantation durchzuführen, und dies ist mit hervorragenden Ergebnissen verbunden.

Im Universitätsklinikum Frankfurt hat die Nierentransplantation eine große Tradition. Frankfurt ist das größte Transplantationszentrum in Hessen. Die erste Nierentransplantation wurde 1968 durchgeführt. Die erste Lebendspende 1973. Insgesamt wurden bisher über 2.700 Nierentransplantationen vorgenommen und über 380 Lebendspenden. Seit 2003 bieten wir die simultane Pankreas-Nierentransplantation an und seit 2005 die AB0-blutgruppeninkompatible Lebendspende. Pro Jahr werden in Frankfurt ca. 70-80 Nierentransplantationen inklusive Lebendspenden und simultane Pankreas-Nierentransplantationen durchgeführt

Leistungsspektrum:

- Vorbereitung zur Transplantation
- Postoperative stationäre Betreuung der transplantierten Patienten
- Langzeit-Nachsorge in Kooperation mit den niedergelassenen Nephrologen 
- Großes Lebendspendeprogramm inklusive blutgruppeninkompatibler Lebendspende
- Eurotransplant-Senior-Programm (ESP) für Empfänger über 65 Jahre
- Individuelle Immunssuppression und Acceptable Missmatch-Programm (AM) für hochimmunisierte Empfänger
- simultane Pankreas-Nierentransplantation für den Typ I-Diabetiker