Aktuelle Drittmittelförderungen

Dr. med. Christian Lange

 

1. DFG (01.01.2012-31.12.2015)

Titel: Bedeutung von Vitamin D für die Pathogenese und Therapie der chronischen Hepatitis C.


2. Else Kröner-Fresenius-Stiftung (01.01.2013-31.12.2015)

Titel: Differentielle Modulation des Kinoms und Transkriptoms durch natürliche versus synthetische Vitamin D-Rezeptor-Agonisten: Implikationen für den Lebenszyklus hepatotroper Viren.

 

Prof. Dr. Dr. Albrecht Piiper

 

GRK1172-Merck (4.10.2010-31.01.2015)

Titel: Simultaneous treatment of hepatocellular carcinoma by anti-TGFβ and anti-Plk1-siRNA therapy.

 

 

PD Dr. Angela Brieger

 

Frankfurter Forschungsförderung (FFF)-Förderung von Innovation (01.10.2013-30.09.2015)

Titel: Charakterisierung und funktionelle Untersuchung von potentiellen Ubiquitinierungstellen des humanen DNA-Mismatch-Reparatur Proteindimers MutLα

 

PD Dr. Guido Plotz

 

Deutsche Krebshilfe (17.06.2013-16.06. 2015)

Titel: Ermittlung der onkogenen und funktionellen Rolle humaner genetischer Varianten von MUTYH durch Analyse von Expression, Spleißing und Proteinfunktionen“

 

Dr. Ricardo Biondi

 

1. DFG (07.2014-08. 2016)

Titel: „Allosterische Wirkstoffe gegen Aurora-Kinasen zur Krebsbehandlung"

 

2. DFG (08.2014-09.2016)

“Molecular mechanism of regulation mediated by the PIF-pocket of AGC kinases"


3. Frankfurter Forschungsförderung (FFF)-Förderung von Innovation (01.10.2012- 01.04.2015)

"Cellular partners in conformational disorders"


4. DKTK partner site – Ende 2016)

"Early drug discovery and development as part of the German Cancer Consortium

 

 

Dr. med. Jan Peveling-Oberhag

 

1. DFG (20.12.2013-19.12.201)

Titel: „Rolle von microRNA-26b I der Entstehung von Hepatitis C Virus assoziierten diffuse großzellingen Lymphomen”

2. Frankfurter Forschungsförderung (FFF)- Nachwuchsforschung (01.10.2014- 30.09.201)

Titel: „Relevanz der Histone-lysine N-methyltransferase EZH2 und Proteinen des Rb-E2FSignalswegs für die Entstehung HCV assoziierter lymphatischer Tumore2

 

Prof. Dr. Christoph Sarrazin

 

1. DZIF (2013-2015)

Title: “Geno- & Phenotypic HCV NS3, NS5A and NS5B inhibitors resistance
analysis”


2.  DZIF (2014-2016)

Titel: „Untersuchung des Langzeitverlaufs von Patienten mit niedrig
replikativer chronischer Hepatitis B Virusinfektion (HBV), die keine
antivirale Therapie erhalten - Albatros-Studie“


3.  BMBF (bis 2016)

Titel: “Acute HCV reinfection after liver transplantation: Characterization of
clinical progression and mutational evolution of the viral genome”.


4. Frankfurter Forschungsförderung (FFF)- Nachwuchsforschung (01.10.2013-30.09.2015)

Titel: „Untersuchungen zu virologischen und
wirtsassoziierten Faktoren, die zur Prädiktion des Ansprechens auf eine
direkt antivirale Therapie bei Patienten mit chronischer Hepatitis C
beitragen können“

 

Dr.med. Christoph Welsch

 

1. DFG (27.03.2013-26.03.2016)

Titel: „Molekulare Mechanismen des Therapie-Escape durch Resistenzmuster innerhalb der Hepatitis C Virus NS3-Protease“

2. DAAD-JSPS Joint Research Program, zweijährig ab 2015: Projekt "Molekulare Mechanismen der Selektion von HCV Varianten"

 

3. Graduate School for „Translational Research Innovation – Pharma (TRIP)“ der Else Kröner-Fresenius Stiftung (EKFS), dreijährig 2015 bis 2018: Projekt „Adaptive mutations in HCV NS5A and impact on protein structure: Implications for viral variant fitness and persistence“