Vorstellung

Das HIVCENTER ist das Behandlungs- und Forschungszentrum am Universitätsklinikum Frankfurt für Menschen, die mit HIV/AIDS leben.

Die Therapie der HIV-Infektion und ihrer Folgeerkrankungen hat im Universitätsklinikum Frankfurt eine lange Tradition. Sogar der erste HIV-Patient in Deutschland wurde zu Beginn der 1980er Jahre in unserem Haus diagnostiziert und behandelt. Seit mehr als 30 Jahren stellen wir uns der Herausforderung der ambulanten Therapie für Menschen, die mit HIV leben und heute überwiegend ambulant versorgt werden.

Zum Behandlungsspektrum unserer Ambulanz gehört neben der antiretroviralen Therapie auch die Behandlung vieler opportunistischer und weiterer sexuell übertragbarer Infektionen. Die therapeutische Begleitung von Individuen, die eine gegen die HIV-Infektion gerichtete post-expositionelle Prophylaxe und zunehmend häufiger auch eine prä-expositionelle Prophylaxe einnehmen wollen, gehört selbstverständlich auch zu unseren Aufgaben.

Zu unserer Mission gehörte schon immer die HIV-Therapieforschung. Als eine der größten universitären HIV-Ambulanzen in Deutschland besteht eine besondere Verpflichtung, die HIV-Therapie weiter zu entwickeln und neue Therapieprinzipien in Studien zu prüfen. Dies betrifft auch neue Behandlungsformen, wie z.B. mit injizierbaren antiretroviralen Medikamenten.

Leitung

Prof. Dr. med. Christoph Stephan

Oberarzt Infektiologie und HIV
Tel.: +49 69/6301-7680
Fax: +49 69/6301-6378
E-Mail: c.stephan[at]em.uni-frankfurt.de

Vorstellung im Notfall

Notaufnahmen bei schweren Akuterkrankungen erfolgen über die Zentrale Notaufnahme (ZNA) der Klinik im Haus 23 UG.

Reguläre Terminvergabe

Bitte vereinbaren Sie Ihren ersten Termin telefonisch, unter  Telefon:  +49 (0)69 / 6301-7680.

Für die Behandlung benötigen wir:

  • Überweisungsschein mit klinischer Fragestellung
  • Versicherungskarte Ihrer Krankenkasse

Um unnötige Doppeluntersuchungen und Wartezeiten zu vermeiden, besorgen Sie sich bitte auswärtige Röntgenbilder (vor allem auf CD), Befunde, frühere Arztbriefe, Entlassungsberichte aus dem Krankenhaus und alle anderen medizinisch-wichtigen Befunde.

Anfahrt

Sie finden uns im Haus 68
Zufahrt über Sandhofstraße

Öffentliche Verkehrsmittel:

Straßenbahnlinien 12,15 und 21 (Haltestelle: Heinrich-Hoffmann-Str./Blutspendedienst)

Anfahrt: GoogleMaps

Bei Anfahrt mit dem eigenen PKW steht Ihnen u.a. das Apcoa Parkhaus Sandhofstraße zur Verfügung.