Berechnung der glomerulären Funktion bei Niereninsuffizienz

eGFR/MDRD

Die Bestimmung der MDRD (M = Modification of Diet in Renal Desease) ist eine berechnete Größe zur Einschätzung der Nierenfunktion.

Die MDRD entspricht einer errechneten glomerulären Filtrationsrate (eGFR)

Bei der Bewertung von Ergebnissen zur MDRD ist zu beachten , dass mit der Berechnung die tatsächliche Nierenfunktion Nierengesunder geringgradig unterschätzt wird. Auch wurde sie nicht bei diabetischen Patienten, Schwangeren, Kindern und Personen über 75 Jahre validiert und sollte nicht bei extremer Körperlänge, Übergewicht, verminderter Muskelmasse und Vegetariern primär angewendet werden.

Die Kriterien zur Anwendung der MDRD-Formel liegen bei einer Kreatinin i. Serum Konzentration > 0,8 mg/dl und im Alter zwischen 18 und 75 Jahren 



Männer: GFR (ml/min/1,73m2) = 175 x S-Krea -1,154 x Alter -0,203

Frauen: GFR (ml/min/1,73m2) = 175 x S-Krea -1,154 x Alter -0,203 [x 0,742 nur bei Frauen]

Quelle: L.Thomas, Labor & Diagnose, 7. Auflage 2008 S. 528


...weiterführende Informationen finden Sie unter diesem Link