Zelluläre Immunologie, Zell- und Immuntherapie

Im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeiten steht die zelluläre Immunologie im Bereich der Therapie maligner Erkrankungen und der Stammzelltransplantation.

Präklinische Studien befassen sich mit der detaillierten Charakterisierung Dendritischer Zellen (DC), Natürlicher Killer (NK)-, T-Zellen und den komplexen zellulären Interaktionen in verschiedenen Tumor- und Transplantations-Modellen sowie im humanen System im Rahmen hämatologisch-onkologischer Pathologien.

Ein weiterer Forschungsschwerpunkt liegt in der Untersuchung der Immunregulation der Graft-versus-Leukämie (GvL) und Graft-versus-Host (GvH) Effekte nach allogener Stammzelltransplantation.

Neben molekularbiologischen, zellbiologischen und durchflusszytometrischen Methoden, werden moderne in vitro und in vivo imaging Techniken angewandt.
Durch Einsatz dieser Techniken können zelltherapeutische Protokolle mit optimierter Migrationskapazität adoptiv transferierter Zellen in solide Tumore entwickelt werden.

Im Bereich der translationalen Forschung erfolgen Immunmonitoring-Studien im Rahmen von Tumortherapien, autologer und allogener Stammzelltransplantation. Langfristiges Ziel aller Forschungsarbeiten ist die Optimierung der personalisierten Zelltherapie bei Patienten mit fortgeschrittenen hämato-onkologischen Erkrankungen, indem Therapieprotokolle entwickelt werden, welche eine adoptive Zelltherapie mit optimaler Immunmodulation kombinieren.

Förderung:
Das Forschungslabor von Frau Prof. Ullrich ist durch das LOEWE Zentrum für Zell- und Gentherapie Frankfurt (http://www.cgt-frankfurt.de), das Max Eder Nachwuchsgruppen-Programm der Deutschen Krebshilfe (http://www.krebshilfe.de/startseite-dkh.html) und die Wilhelm Sander Stiftung (http://www.sanst.de) gefördert.

Internationale Kollaborationspartner:
Prof. L. Zitvogel, Institut Gustave Roussy, Paris-Villejuif
Prof. A. Mackensen, Medizinische Klinik 5, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen

 

Cellular Immunology / Cellular Therapy / Immunotherapy

The research laboratory of Prof. Ullrich is part of the LOEWE  Center for Cell and Gene Therapy Frankfurt and the Department of Hematology & Oncology of the Children’s Hospital Frankfurt.
The main scientific interest of the Ullrich lab focuses on cellular immunology and immunoregulation in cancer therapy and stem cell transplantation.

Preclinical studies aim to characterize specific functions and the complex interactions of subsets of dendritic cells (DC), natural killer (NK) and T cells in different tumor models and in the setting of autologous and allogeneic stem cell transplantation.

Further projects focus on immunoregulation of graft-versus-leukemia (GVL) and graft-versus-host (GVH) effects in allogeneic stem cell transplantation. Beyond standard methods of molecular and cell biology, the Ullrich lab is specialized in flow cytometry, cell sorting and advanced in vitro and in vivo imaging methods. By use of these varieties of technics, the group aims to improve the activation and migration of adoptively transferred immune subsets for the optimization of cellular therapeutic protocols.

In the field of translational research, the Ullrich lab performs immunomonitoring studies of cancer patients undergoing specific treatments, autologous or allogeneic stem cell transplantation.
The overall research aims are the optimization of personalized cellular therapy combined with immunomodulation in patients with advanced malignant diseases.

Funding:
• LOEWE Center for Cell and Gene Therapy Frankfurt (http://www.cgt-frankfurt.de)
• German Cancer Aid / Max Eder Research Program (http://www.krebshilfe.de)
• Wilhelm Sander Foundation (http://www.sanst.de)

International Cooperation:
Prof. L. Zitvogel, Institut Gustave Roussy, Paris-Villejuif
Prof. A. Mackensen, Medizinische Klinik 5, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen

Open positions:
We offer positions for MD and PhD students and encourage you to send an application to join our team.
Contact: Prof. Dr. Evelyn Ullrich (evelyn.ullrich@kgu.de)