Immunphänotypisierung

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Labors ist die Beurteilung des zellulären Immunstatus bei Patienten nach Stammzelltransplantation und bei Verdacht auf einen kindlichen Immundefekt. Die komplexe Charakterisierung von Immunzellen und ihrer Funktion wird bei Patienten nach Stammzelltransplantation (Immunrekonstitution), bei rezidivierenden Infektionen und zur Diagnostik von primären und sekundären Immundefekten durchgeführt.

  • Zellulärer Immunstatus

T-Zellen         

(Helfer T-Zellen, zytotoxische T-Zellen und deren Untergruppen: Aktivierte, Naïve, Effektor Memory (TEM), Central Memory (TCM),  Effector Memory RA+ (TEMRA), TCRαβ, TCRγδ, regulatorische T-Zellen (Treg), Doppelt-Positive und Doppelt-Negative T-Zellen)

B-Zellen  

(Naïve, Switched, Non-switched, Memory B- Zellen)


NK-Zellen           

(Immunregulatorische und Zytotoxische NK-Zellen)

APZ

(plasmazytoide und myeloide Dendritische Zellen,
Monozyten)

  • Funktionstests
    Granulozytenfunktionstest (Oxidativer Burst), CD107a Degranulationstest
     
  • Zelltypisierung in Bonchiallavage, Liquor und Aszites
     
  • CD34 Stammzell-Monitoring nach G-CSF Stimulierung

FACS-Plots