Evolution: Pathogenese, Diagnose und Therapie von Low-grade Gliomen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir möchten Sie herzlich am 18.03.2015 zur Fortbildungsveranstaltung
„Evolution: Pathogenese, Diagnose und Therapie von Low-grade Gliomen“ einladen.
Bei dieser Gruppe von Hirntumoren haben sich durch die Erfolge der Grundlagenforschung und die Innovationen der molekularen Diagnostik die Konzepte der Tumorgenese und der Klassifikation in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt.
Wir würden bei der Veranstaltung gerne diese Entwicklung darstellen, und anschließend aktuelle interdisziplinäre Strategien für Diagnostik und Therapie sowie Perspektiven für neue Therapieverfahren vorstellen und mit Ihnen diskutieren.

Wir hoffen auf interessante Vorträge und lebhafte Diskussionen.

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie zu einem gemeinsamen Imbiss ein.

Prof. Dr. med. J. Steinbach
Direktor des Dr. Senckenbergischen Instituts
für Neuroonkologie


Prof. Dr. med.Lothar Bergmann
Vorsitzender des Tumorzentrums Rhein-Main e.V.

Leitung:J. Steinbach / V. Seifert
17.30 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. med. L. Bergmann, Frankfurt
17.35 UhrFortschritte der molekularen Diagnostik und Sneak Preview der
kommenden WHO-Klassifikation
Prof. Dr. med. M. Mittelbronn
17.55 Uhr

Bildgebende Diagnostik und Differentialdiagnostik: Who’s Who

PD Dr. med. M. Wagner
18.15 UhrNext Generation Imaging: Nachweis von IDH1
Dr. med. K. Wenger
18.30 UhrNeurochirurgische Strategien bei Low-grade Gliomen – von Hot-Spot-Biopsie
bis Wach-OP
Prof. Dr. med. C. Senft
18.50 UhrAktueller Stand der adjuvanten Therapie: Wer, wann, wie?
Dr. med. M. Voß
19.10 UhrDie Therapie der Zukunft?: IDH1 als Target von Immuntherapien und „nibs“
Dr. med. M. Burger
19.30 UhrZusammenfassende Diskussion und Evaluation
Anschließend gemeinsamer Imbiß