FREITAG, 09. JUNI 2017

THEMENBLOCK I „PÄDIATRISCHER HYDROCEPHALUS“
Moderation: V. Seifert

 

08:35 Uhr       Real Time MRT: Eine neue Sicht auf den Hydrocephalus?  H. C. Ludwig
08:55 UhrBehandlung intraventrikulärer Blutung bei FrühgeborenenG. Kammler
09:15 UhrPosthämorrhagischer Hydrocephalus bei Früh- und
Neugeborenen
F. Eifinger
09:35 Uhr Endoskopische Lavage bei postinfektiösem HydrocephalusA. Schaumann
09:55 UhrEpilepsie und HydrocephalusS. Schubert-Bast
10:15 Uhr Behandlung mit dem proGAV 2.0 im KindesalterE. Hermann

 

10:35 Uhr Kaffeepause

 

THEMENBLOCK II „ERWACHSENEN HYDROCEPHALUS“
Moderation: U. Meier


11:05 UhrproSA-Indikation und ErgebnisseM. Fritsch
11:25 UhrLohnt es sich noch, bettlägrige NPH-Patienten zu behandeln?U. Kehler
11:45 UhrLangzeit-Outcome nach Shuntanlage bei Patienten mit iNPHP. Ertl
12:05 UhrNeue Strategien in der Behandlung der ÜberdrainageA. Huthmann
12:25 UhrManagement der ShuntinfektionA. Harati
12:45 Uhr    Brauchen wir programmierbare Anti-Siphon-Devices?
Zur Methodik der Sygrava-Studie
U. Meier

13:05 Uhr Mittagspause

14:05 Uhr ROUNDTABLE
Moderation: H.C. Ludwig

 

Die Notwendigkeit von Anti-Siphon Devices beim Erwachsenen –
schon bei Kleinkindern daran denken
T. Freiman
U. Meier
U. Thomale


 
 

 

THEMENBLOCK III „ENDOSKOPISCHE BEHANDLUNG“
Moderation: U. Thomale

 

14:50 UhrIntraventrikuläre endoskopische AnatomieC. Wiegand
15:10 UhrBehandlung der intraventrikulären zystischen Prozesse von Cysticercus zum Kolloid Cystus

L. Maddalozzo

 

15:30 Uhr

Kaffeepause

 

16:00 UhrDie IFNE Studie: Shunt oder ETVJ. Oertel
16:20 UhrPräzise Planung und „augmented reality“ bei der intra-ventrikulären NeuroendoskopieU. Thomale
16:40 UhrETV bei Chiari-Malformationen (Ergebnisse aus dem ETV Register)A. Smilgin
17:00 Uhr   Roboter-gestützte VentrikulozisternostomieS. Persits
17:20 UhrEnde des 1. Tages

 

19:00 Uhr Gemeinsames Abendessen / Erfahrungsaustausch