Psychiatrie

Im Rahmen einer psychiatrischen Bezugspflege werden Patientinnen und Patienten während ihres Klinikaufenthaltes begleitend unterstützt.

Die Erreichung von Therapie- und Pflegezielen bilden den Schwerpunkt psychiatrischer Pflege unter ständiger Präsenz und Kontaktbereitschaft des Pflegepersonals.

Station 93-2

Die Station 93-2 ist eine durchgehend offen geführte, gemischtgeschlechtlich belegte, allgemeinpsychiatrische Station mit 18 vollstationären und 5 teilstationären Behandlungsplätzen. Dort werden Patienten mit Depressionen, Psychosen, Neurosen, Persönlichkeitsstörungen und seelischen Krisen behandelt. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Patienten mit therapieresistenten Depressionen. Dazu nutzt die Pflege einen personenbezogenen Ansatz der einzel- oder gruppenspezifischen  Beziehungsarbeit (Beziehungsangebote).

Station 93-3

Die Station 93-3 ist eine durchgehend offen geführte, gemischtgeschlechtlich belegte Station, mit 18 vollstationären und 5 teilstationären Behandlungsplätzen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Wahlleistungspatienten und Patienten mit einer bipolaren Störung. Sie ist mit 12 Einzel- und 3 Zweibettzimmern ausgelegt. In den Phasen einer bipolaren Erkrankung (auch manisch-depressive Erkrankung genannt) in denen Menschen traurige und gedrückte Stimmungen (Depression) und auch Episoden mit gehobener oder gereizter Stimmung und gesteigertem Antrieb erleben (Manie), begleitet die Pflege diese. Dazu benutzen wir einen personenbezogenen Ansatz der einzel- oder gruppenspezifischen Beziehungsarbeit (Beziehungsangebote).

Station 93-4

Im psychiatrischen Akutbereich (Station 93-4) unterstützen wir Menschen bei der Bewältigung psychischer Krisen – und Ausnahmesituationen. Wir bieten einen beschützenden Rahmen und machen individuelle Hilfsangebote im Umgang mit psychischen Krisen aller Art. Dabei ist unsere pflegerische Arbeit von Wertschätzung und Partnerschaftlichkeit geprägt. Ziel unserer Bemühungen ist immer die Reintegration in den individuellen psychosozialen Lebensraum sowie das Vermitteln von Fähigkeiten im präventiven Umgang mit psychischen Erkrankungen. Des Weiteren wollen wir Patienten zu einer stationären oder ambulanten Weiterbehandlung befähigen.

Station 93-9

Die gerontopsychiatrische Station 93-9 ist eine offen geführte Station und verfügt über 21 vollstationäre und bis zu 2 teilstationäre Therapieplätze.

Die Gerontopsychiatrie befasst sich mit psychischen Erkrankungen im Alter (>65). Das höhere Lebensalter bringt Besonderheiten mit sich, die eine spezialisierte und qualifizierte Diagnostik, Therapie und Pflege erfordern.

Hier werden Patienten mit unterschiedliche Formen der Demenz, Affektive Störungen (unipolare Depressionen, bipolare affektive Störungen), Delirante Syndrome mit und ohne zugrundliegender Demenz,  Schizophrenien und wahnhafte Störungen, Suchterkrankungen und Angststörungen pflegerisch betreut.

Die Behandlung der Patientinnen und Patienten orientiert sich an den Leitlinien der DGGPP (Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V.).

Kernelement ist das Bereichspflegekonzept und der Pflegeprozess.