Einführung

Unsere Station 11-1 verfügt über 26 Betten, ein Teil davon ist für Privatpatienten reserviert. Der Schwerpunkt liegt in der Betreuung von Patienten mit gastroenterologischen und hepatologischen Erkrankungen.

Wir arbeiten im System der Bereichspflege, d.h. pro Schicht ist eine Pflegefachkraft in allen pflegerischen Angelegenheiten ihr Ansprechpartner.

Auf der Station B9 versorgen wir Patienten mit Erkrankungen aus dem gesamten Spektrum der Gastroenterologie und Hepatologie. Chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und ihre Komplikationen, die Versorgung von Patienten vor und nach endoskopisch-interventionellen Eingriffen, sowie bösartige Neubildungen an den Organen des Gastrointestinaltraktes stellen besondere Schwerpunkte dar.

Pflegespektrum

Zu uns kommen Patienten mit unterschiedlicher Pflegebedürftigkeit. Wir versorgen sowohl selbständige Patienten, die nach einem Eingriff für nur eine Nacht zur Überwachung stationär aufgenommen werden,  als auch Patienten, die intensiver Pflege bedürfen.

Wir sind verantwortlich für dieVorbereitung  von diagnostischen und therapeutischen interventionellen Eingriffen, insbesondere der Endoskopie und  Radiologie.  Sowie für die anschließende  Überwachung  von  Vitalzeichen, Bewusstsein,  Blutungszeichen und Schmerzen. Einige unsere Patienten benötigen hierbei besondere Aufmerksamkeit, Anleitung und Pflege, z.B. bei der Ausscheidung oder Mobilisation. Patienten, bei denen eine Lebertransplantation geplant ist, durchlaufen bei uns die Vorbereitungsuntersuchungen für die Aufnahme auf der Transplantationsliste.

Das Erkennen von akuten und krisenhaften Krankheitsgeschehen durch Pflegefachkräfte nimmt innerhalb der hochspezialisierten Universitätsmedizin einen hohen Stellenwert ein.

Zum weiteren Spektrum unserer Arbeit gehören die  Versorgung von Aszites-, PTCD-, Abszess- und Pleuradrainagen,  Magensonden, Stuhldrainagen, Colo- und Ileostomatata, Tracheostomata, sowie die Wundversorgung.

Besonderheiten

Viele unserer chronisch kranken Patienten begleiten wir bei verschiedenen stationären Aufenthalte