Patienten

Das Frankfurter Referenzzentrum für Seltene Erkrankungen (FRZSE) bündelt die im Universitätsklinikum Frankfurt vorhandenen Ressourcen für die Diagnostik und Therapie von Seltenen Erkrankungen. Es stellt die Kontakt- und Zuweisungsschnittstelle für Ärzte dar, um die mühevolle und nicht immer einfache Suche nach einer geeigneten Anlaufstelle für Patienten mit Seltenen Erkrankungen zu erleichtern.

Das Frankfurter Referenzzentrum für Seltene Erkrankungen (FRZSE) bietet Ärzten u.a. folgende Hilfestellungen an

  • Weiterleitung von Anfragen/Patienten an geeignete Spezialeinrichtungen innerhalb des Klinikums
  • Empfehlung von Spezialeinrichtungen außerhalb des Klinikums
  • Spezialsprechstunde für schwierige/ungeklärte Diagnosen (nur nach vorheriger Falldiskussion und Absprache)
  • Interdisziplinäre Fallbesprechungen bzw. -konferenzen

Das Frankfurter Referenzzentrum für Seltene Erkrankungen (FRZSE) versteht sich als eine Schnittstelle zwischen den zuweisenden Kollegen und den im Klinikum vertretenen Spezialisten; bei „schwierigen/ungeklärten Diagnosen“ bietet das FRZSE interdisziplinäre Fallkonferenzen und eine eigens dafür eingerichtete Sprechstunde an.

Das Frankfurter Referenzzentrum für Seltene Erkrankungen (FRZSE) befasst sich mit Patienten auf Überweisung durch Ärzte. Eine Vorstellung durch den Patienten selbst ist nicht vorgesehen, um unnötige Mehrfachuntersuchungen zu vermeiden.

Bitte beachten Sie auch unser allgemeines Informationsblatt sowie die speziellen Informationen für Patienten.