Herzlich willkommen in der Phoniatrie und Pädaudiologie

Wir über uns

Im Schwerpunkt für Phoniatrie und Pädaudiologie des Universitätsklinikums Frankfurt am Main (Leiterin: Dr. med. Sabine Kramer) werden Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, Redeflussstörungen und kindliche Hörstörungen abgeklärt und behandelt. Dabei kommen modernste Methoden der Diagnostik und Therapie zum Einsatz.

Besonderes Gewicht wird auf die Früherkennung und -versorgung kindlicher Hörstörungen gelegt. Von der früheren Klinik, dem jetzigen Schwerpunkt für Phoniatrie und Pädaudiologie wird seit Jahren die vom Hessischen Sozialministerium getragene Einführung eines hessischen Neugeborenen-Hörscreenings wissenschaftlich geleitet und ist mittlerweile abgeschlossen. Dadurch werden Kinder mit angeborenen Hörstörungen bereits in den ersten Lebensmonaten mit der notwendigen Therapie, z. B. mit Hörgeräten, versorgt. Des weiteren bildet die Versorgung von gehörlosen oder hochgradig hörgestörten Kindern mit Cochlea-Implantaten einen wichtige Teil der klinischen und wissenschaftlichen Arbeit. Auch die Diagnostik und Behandlung kindlicher Sprachentwicklungsverzögerungen und -störungen zählt zu einem Schwerpunkt der Einrichtung.

Weiterhin hat sich die Einrichtung auf die Diagnostik und Behandlung von Stimmstörungen spezialisiert, wie sie insbesondere bei professionellen Stimmbenutzern (Sänger, Sprecher, Schauspieler), aber auch bei stimmbelasteten Berufen (Lehrer, Erzieher) oder Patienten mit Kehlkopferkrankungen vorkommen.

Weiterhin werden Schluckstörungen, wie sie z.B. bei neurologischen oder Kehlkopferkrankungen vorkommen, mit modernen Verfahren diagnostiziert und behandelt. Schließlich werden Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten phoniatrisch und logopädisch betreut.