Universitätsklinikum ermöglicht Berufsanerkennung für ausländische MTRA

Das Universitätsklinikum ist seit 1. Juli 2017 auch „Zentrale andere geeignete Einrichtung zur Nachqualifizierung von im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen im Berufsfeld MTRA (ZE-MTA UKF)“. Die Einrichtung ist vom Regierungspräsidium in Darmstadt anerkannt und ein Novum in Deutschland. Das UKF ermöglicht nun Radiologietechnologen und Radiologietechnologinnen, die in ihrem Heimatland ihren Berufsabschluss erworben haben und in Deutschland eine adäquate Tätigkeit aufnehmen wollen, hier ihre Nachqualifizierungsmaßnahmen für den Berufseinstieg zu absolvieren. Dies war bis dato nur an einer MTA-Schule realisierbar.

Die Nachqualifizierung, die zum großen Teil in den Fachabteilungen stattfindet, soll die wesentlichen Unterschiede zum deutschen Abschluss ausgleichen. Weil das UKF über die hierfür nötigen organisatorischen sowie strukturellen Rahmenbedingungen verfügt, hat die Realisierung rasch gelingen können. So gibt es einen Pool qualifizierter Dozenten mit langjährigem Erfahrungswissen in der Ausbildung und im Umgang mit Anerkennungsverfahren.

Wünschen Sie eine telefonische Beratung, so können Sie Frau Thomas-Semm mittwochs von 15:00-18:00 unter der 0177-4913722 erreichen!

In diesem Bereich finden Sie für Ihre Anerkennung relevante Unterlagen und Verweise