AAADruckbuttondeutsch     english     russian NOTFALL Kontakt
  • Bild OP-Besteck

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Klinik für Hals-, Nasen-,- Ohrenheilkunde

    Hörimplantate: einzigartige Hörsysteme

  • Bild Baby

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zum Zentrum der Neurologie und Neurochirurgie

    Aktive Neuroprothese: lässt Schlaganfallpatienten wieder richtig gehen

  • Bild Operationssaal

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Pressemitteilung "Patientenblut-Management"

    PBM

  • Bild Pflegepersonal

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Pressemitteilung "Kleinster Lebensretter der Welt jetzt in Frankfurt"

    Minimalisierte Technik der Herzmedizin: kleinster Implantierbarer Defibrillator der Welt und Mini-Herzmonitor am Uniklinikum im Einsatz

  • Link zur Pressemitteilung "Endlich non-invasiv: Erstmals in Deutschland werden Schilddrüsenknoten per Ultraschall entfernt"

    Ultraschallbehandlung von Schilddrüsenknoten: erstmals non-invasive Entfernung

  • Bild Labor

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Homepage des Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    Star Ablation: Radiofrequenzstrahlung stabilisiert brüchige Knochen

Notfallversorgung

Die Notfallversorgung unfallchirurgischer Patienten findet in der Zentralen Notaufnahme (ZNA) des Klinikums (Hauptgebäude, Hs 23C, UG) statt. Die moderne Ausstattung der 2008 in Betrieb genommenen Aufnahme bietet alle erforderlichen technischen und materiellen Resourcen für die initiale Versorgung von Verletzten. So können kleinere operative Eingriffe und Wundversorgungen gleich in den Räumlichkeiten der ZNA durchgeführt werden. Sollte ein Knochbruch vermutet werden, so befindet sich in unmittelbarer Nähe die radiologische Abteilung, um entsprechend erforderliche Röntgenaufnahmen schnellstmöglich anfertigen zu können.

 

Als überregionalem Traumazentrum des DGU-TraumaNetzwerks obliegt unserer Klinik die Versorgung Schwer- und Schwerstverletzter. Die initiale Behandlung solcher, in akuter Lebensgefahr befindlicher Patienten erfolgt im sogenannten Schockraum. Hier findet in enger Kooperation mit den Kollegen der Anästhesie und aller weiteren erforderlichen Fachddisziplinen die Stabilisierung von Kreislauf und Atmung statt. Parallel wird in der Regel eine Computertomographie des Kopfes und des gesamten Körperstammes durchgeführt um lebensbedrohliche Unfallfolgen bereits in den ersten Minuten nach der Aufnahme im Klinikum festzustellen. Sollte es erforderlich werden sind im Schockraum alle Möglichkeiten gegeben auch sofort vor Ort lebensrettende Notfalloperationen durchzuführen. Im Klinikum können auf diese Art bis zu drei Schwerverletzte gleichzeitig behandelt werden. Aktuell werden ca. 350 - 500 Patienten pro Jahr über den Schockraum des Universitätsklinikums aufgenommen. Durch die in unmittelbarer Nähe zur ZNA befindlichen Operationssäle sowie die ebenfalls nahe Intensivstation wird auch nach Abschluss der ersten Maßnahmen eine bestmögliche Therapie sichergestellt.

 

Darüberhinaus obliegt unserer Klinik die ärztliche Leitung eines der fünf Frankfurter Notarztwägen, der permanent durch speziell ausgebildete Notärzte der Abteilung sowie Ärztinnen und Ärzte der Anästhesie und Inneren Medizin besetzt wird.

Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

Prof. Dr. med. Ingo Marzi
Direktor der Klinik

Patienteninformation:

Informationsbroschüre
zum Download

Pfeil zum Seitenanfang