AAADruckbuttondeutsch     english     russian NOTFALL Kontakt
  • Bild OP-Besteck

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Klinik für Hals-, Nasen-,- Ohrenheilkunde

    Hörimplantate: einzigartige Hörsysteme

  • Bild Baby

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zum Zentrum der Neurologie und Neurochirurgie

    Aktive Neuroprothese: lässt Schlaganfallpatienten wieder richtig gehen

  • Bild Operationssaal

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Pressemitteilung "Patientenblut-Management"

    PBM

  • Bild Pflegepersonal

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Pressemitteilung "Kleinster Lebensretter der Welt jetzt in Frankfurt"

    Minimalisierte Technik der Herzmedizin: kleinster Implantierbarer Defibrillator der Welt und Mini-Herzmonitor am Uniklinikum im Einsatz

  • Link zur Pressemitteilung "Endlich non-invasiv: Erstmals in Deutschland werden Schilddrüsenknoten per Ultraschall entfernt"

    Ultraschallbehandlung von Schilddrüsenknoten: erstmals non-invasive Entfernung

  • Bild Labor

    Aus Wissen wird Gesundheit

  • Link zur Homepage des Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    Star Ablation: Radiofrequenzstrahlung stabilisiert brüchige Knochen

Sie befinden sich hier:  Presse & Recht >> Pressemitteilungen >>

Pressemitteilungen

Abonnieren Sie unsere Pressemitteilungen mittels RSS-Funktion. Sie werden automatisch über alle Neuigkeiten informiert.
22.01.13

Für den richtigen Start ins Leben: erstes geprüftes Zentrum für Früh- und Neugeborene in Hessen

Die Geburtshilfe am Klinikum der J.W. Goethe-Universität ist als erstes Krankenhaus in Hessen und ganz Westdeutschland als Perinatalzentrum zertifiziert worden.

Die Leiter des Frankfurter Perinatalzentrums bei der Zertifikatsübergabe: (v.l.n.r.) Prof. Rolf Schlösser, Prof. Frank Louwen und Prof. Udo Rolle

Als erstem Krankenhaus in Hessen sowie in Westdeutschland überhaupt ist dem Klinikum der J.W. Goethe-Universität am 17. Januar das Zertifikat als Perinatalzentrum überreicht worden. Gemeinsam mit Halle und Leipzig ist es damit eines der drei ersten zertifizierten Zentren in Deutschland. „Mit der Zertifizierung des Perinatalzentrums ist es gelungen, die herausragende Qualität und Expertise unserer interdisziplinären Kooperation zum Wohle der jüngsten und kleinsten Patienten Hessens zu dokumentieren“, freut sich Prof. Frank Louwen, Leiter des Schwerpunktes Geburtshilfe und Pränatalmedizin.

Die Zertifizierung für Perinatalzentren in Deutschland wurde von Experten aller beteiligten wissenschaftlichen Fachgesellschaften entwickelt. Die Prüfung der nötigen Voraussetzungen erfolgt durch die unabhängige Gesellschaft PeriZert. Ein solches Zertifizierungssystem wurde nötig, weil sich in den vergangenen Jahren auch Kliniken als Perinatalzentren benannt haben, die nur wenige Frühgeborene im Jahr betreuen und dabei teilweise nicht einmal eine Kinderklinik im Hause der Geburtsklinik angesiedelt ist.

Frankfurt traditionell Vorreiter

Frühgeborene Kinder, Neugeborene mit angeborenen Erkrankungen und Fehlbildungen und in der Schwangerschaft erkrankte Mütter profitieren von einer Behandlung und Geburt in spezialisierten Zentren. Neben der Expertise der behandelnden Ärzte, Hebammen und Kinderintensivkrankenschwestern ist die räumliche Nähe der Neugeborenenintensivstation zum Kreißsaal als Geburtsort der Frühchen von entscheidender Bedeutung. Diese Voraussetzung wurde am Frankfurter Universitätsklinikum erstmalig in Deutschland schon vor Jahrzenten geschaffen. Als erste Institution dieser Art feierte das Perinatalzentrum der Goethe-Universität im vergangenen Jahr ihren 40. Geburtstag.

Das größte Zentrum in Hessen

Das Frankfurter Universitätsklinikum verfügt über die größte Neugeborenenintensivstation Hessens. Im Perinatalzentrum werden aktuell die meisten kleinen und sehr kleinen Frühchen Hessens geboren, seit 10 Jahren die meisten Drillings- und Vierlingsgeburten sowie Kinder mit angeborenen Erkrankungen und Fehlbildungen. Aus diesem Grund hat das Klinikum auch ein Zentrum für angeborene Fehlbildungen unter Beteiligung des Perinatalzentrums und der relevanten Abteilungen des Klinikums zur interdisziplinären Behandlung gegründet.

Dem Klinikum ist es gelungen, für die Leitung des Perinatalzentrums ausgewiesene Experten zu gewinnen. Der Geburtsmediziner Prof. Frank Louwen ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe und der Deutschen Gesellschaft für Pränatal- und Geburtsmedizin. Prof. Rolf Schlösser ist als Experte für die Behandlung Neugeborener Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin und Prof. Udo Rolle ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie.

Expertise wird weitergegeben

Die Expertise des Frankfurter Perinatalzentrums hat bereits weitere Früchte getragen. Die Bundesregierung hat im Rahmen einer binationalen Kooperation mit der Ukraine die Leiter des Frankfurter Zentrums beauftragt, in der Ukraine die Leiter der insgesamt 27 neu etablierten Perinatalzentren auszubilden. Die ersten Ärztinnen und Ärzte aus Geburtshilfe und Neonatologie werden schon in diesem Jahr ihre Ausbildung in Frankfurt beginnen können. 


Für weitere Informationen:

Prof. Frank Louwen
Schwerpunkt Geburtshilfe und Pränatalmedizin
Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt
Fon (0 69) 63 01 – 77 03
Fax (0 69) 63 01 – 83 281
E-Mail Louwen@em.uni-frankfurt.de

Ricarda Wessinghage
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt
Fon (0 69) 63 01 – 77 64
Fax (0 69) 63 01 – 83 22 2
E-Mail ricarda.wessinghage@kgu.de
Internet www.kgu.de








Allgemeine Informationen

Rechtsanwältin und Pressesprecherin:
Ricarda Wessinghage
Kontakt:
Tel  : +49 69 / 6301-7764
Fax  : +49 69 / 6301-83 22 2
Ricarda.Wessinghage@kgu.de

Rechtsanwalt:
Gregor Zimmer
Kontakt:
Tel  : +49 69 / 6301-5108
Fax  : +49 69 / 6301-83 22 2
gregor.zimmer@kgu.de

Fachassistenz:
Theresa Seubold
Kontakt:
Tel  : +49 69 / 6301-6444
Fax  : +49 69 / 6301-83 22 2
theresa.seubold@kgu.de 

Anschrift:
Universitätsklinikum Frankfurt
Stabsstelle Recht, Öffentlichkeits- und Pressearbeit
Haus 13
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt am Main

Pfeil zum Seitenanfang