Impfungen

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit direktem Patientenkontakt oder Beschäftigte, die mit Blut, Blutbestandteilen und anderen menschlichen Körperflüssigkeiten oder Geweben umgehen, sollten sich gegen Hepatitis B impfen lassen. Vier bis sechs Wochen nach erfolgter Impfung wird der „Hepatitis-B-Titer“ (anti-HBs) überprüft.

 

Impfsprechstunde:

Jeweils Dienstag und Donnerstag von 11.00 bis 12.00 Uhr – eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Bitte bringen Sie Ihren Impfausweis mit!

 

Folgende Impfungen bietet der Betriebsärztlichen Dienst den Beschäftigten an:

 

Diphtherie

Alle Personen bei fehlender oder unvollständiger Grundimmunisierung, wenn die letzte Impfung der Grundimmunisierung oder die letzte Auffrischimpfung länger als 10 Jahre zurück liegt

Hepatitis A

Hepatitis A-gefährdetes Personal im Gesundheitsdienst, inkl. Personal aus Küche, Labor, Haustechnik, Reinigungsdienst

Hepatitis B

Hepatitis B-gefährdetes Personal im Gesundheitsdienst einschließlich Reinigungspersonal, Personen mit chronischen Lebererkrankungen sowie HIV-Positive, die HbsAg negativ sind

Influenza

Personal mit Patientenkontakt, Personen über 60, Personen mit vorbestehenden Grunderkrankungen, z.B. chronische Atemwegserkrankungen, chronische Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Personen in Einrichtungen mit umfangreichen Publikumsverkehr

Masern

Ungeimpfte bzw. empfängliche Personen im Gesundheitsdienst

Mumps

Ungeimpfte bzw. empfängliche Personen in Einrichtungen der Pädiatrie sowie Geburtshilfe, in der Onkologie und bei der Betreuung von Immundefizienten

Pertussis

Personal in der Pädiatrie, der Schwangerenbetreuung und der Geburtshilfe sowie Infektionsmedizin

Poliomyelitis

Medizinisches Personal das engen Kontakt zu Erkrankten haben kann, Personal in Laboratorien mit Poliomyelitisrisiko

Röteln

Ungeimpfte bzw. empfängliche Personen in Einrichtungen der Pädiatrie, der Geburtshilfe und der Schwangerenbetreuung, in der Onkologie und bei der Betreuung von Immundefizienten

Tetanus

Alle Personen bei fehlender oder unvollständiger Grundimmunisierung, wenn die letzte Impfung der Grundimmunisierung oder die letzte Auffrischimpfung länger als zehn Jahre zurück liegt

Varizellen

Seronegatives Personal im Gesundheitsdienst, insbesondere im Bereich der Pädiatrie, Onkologie, Gynäkologie, Geburtshilfe, Intensivmedizin und der Betreuung von Immundefizienten

 

Nach Absprache und bei Vorliegen einer beruflichen Gefährdung sind auch Impfungen gegen weitere Infektionskrankheiten möglich.

 

Die aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) finden Sie unter: www.rki.de