Zytostatika-Herstellung

In der Zytostatika-Herstellung der Klinikapotheke werden individuell und patientenbezogen Zytostatika, andere neoplastisch wirksame Arzneimittel, wie zum Beispiel Antikörper, und Arzneimittel zur klinischen Prüfung (Studien) hergestellt. Auf diese Weise werden jährlich rund 50.000 Zubereitungen an die Stationen und Ambulanzen des Universitätsklinikums ausgeliefert. Die große Zahl an Studienzubereitungen erfordert einen steigenden Aufwand an Organisation und Dokumentation.

 

Die eingegangenen ärztlichen Anforderungen werden auf Plausibilität geprüft. Dazu gehört die Kontrolle vonDosierung und Medikation, Vollständigkeit der Verordnung, Zulassung und Zulässigkeit der eingesetzten Arzneimittel sowie die Plausibilität und Vollständigkeit der Therapie-Schemata.

 

Die Zubereitung erfolgt computergestützt in speziellen Reinraumräumen nach GMP-Standard (GMP = good manufacturing practice) unter Sicherheitswerkbänken, um so qualitativ hochwertige Zubereitungen unter Einhaltung gesetzlich vorgeschriebener personeller, räumlicher und gerätetechnischer Anforderungen zu garantieren. Alle Herstellungsschritte werden von unserem EDV-Programm automatisch kontrolliert und nachprüfbar dokumentiert. Nach erfolgter Herstellung werden die Zubereitungen auf sichtbare Verunreinigungen der Lösung, Mängel am Infusionsbeutel oder der Umverpackung kontrolliert. Nur einwandfreie Infusionen verlassen die Klinikapotheke in speziell gekennzeichneten, bruchsicheren Transportbehältern.

 

Die Versorgung der Patienten an Sonn- und Feiertagen wird durch die Rufbereitschaft der Klinikapotheke gewährleistet. Dies ist insbesondere bei den Zubereitungen mit kurzer Haltbarkeit für die Therapie von entscheidender Bedeutung.